Keine Lust auf Einflussnahme

Es ist seit jeher der Alptraum von Verlagen, wenn starke Autoren ihnen den Rücken kehren. Noch schlimmer, wenn die Autoren dies damit begründen, dass sie mit ihrem Verlag nicht zufrieden waren. So geschehen in den USA und Großbritannien mit Cornelia Funke und ihrem Verlag Little, Brown. Die Kinder- und Jugendbuchautorin hat kurzerhand ihren eigenen Verlag gegründet, der auf dem englischen und US-amerikanischen Markt agieren soll.  
Wie „Publishers Weekly“ berichtet, ist Funkes Verlag Breathing Books eine Art Joint Venture mit dem Multimedia-Studio Mirada  (Los Angeles).
Gezofft hat sich Funke mit Little, Brown (gehört zu Hachette) demnach primär wegen des ersten Kapitels von „The Golden Yarn“ (Teil 3 der Reihe), in dem Funke eine Geburtsszene beschreibt, die  dem Verlag zu „drastisch für unser Publikum“ war. Auch das offene Ende des Romans habe Little, Brown nicht gefallen. 

Weiter lesen auf indie-publishing.de

Indie Publishing gibt einen Überblick über zentrale Entwicklungen auf dem Selfpublishing-Markt sowie Markt der unabhängigen Verlage. Das Angebot soll Brücken bauen zwischen den Indies und Buchhandlungen, Verlagen und sonstigen Multiplikatoren. Indie Publishing ist ein Angebot von buchreport.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Keine Lust auf Einflussnahme"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften