Interview mit Astrid Lindgrens Tochter

Anlässlich des 70. Jubiläums der Pippi-Langstrumpf-Bücher hat die Badische Zeitung Karin Nyman interviewt. Die Tochter von Astrid Lindgren wurde 1934 in Stockholm geboren und half bei der Erfindung der Kinderbuch-Klassiker, indem sie ihre Mutter bat, ihr am Krankenbett eine Geschichte zu erzählen.

Nach Schweden habe Deutschland die meisten Fans von Pippi Langstrumpf, berichtet sie weiter. 

Für die neue Biografie über Astrid Lindgren habe sie den Autor Jens Andersen unterstützt und ihm die Tagebuch-Notizen ihrer Mutter gegeben. Die Biografie wird in Deutschland am 28. September bei DVA erscheinen. Zum Buch 

Astrid Lindgren (1907–2002) führte das Lustprinzip in Kinderbüchern ein. Nicht um Anpassung und um Belehrung ging es ihr, sondern um das Glück der Kinder. Nur glückliche Menschen schaffen eine neue Welt, davon war sie überzeugt. Sie setzte sich Zeit ihres Lebens für Frieden, Gerechtigkeit und Kinderrechte ein.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Interview mit Astrid Lindgrens Tochter"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017