Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Auch ohne Lehrplan steigt die Lust aufs Lesen

Die Sommerferien sind vorbei und die Schule startet im ganzen Land: in den ersten Wochen des Schuljahres werden die Stundenpläne gemacht und auch Schulbücher und Lernratgeber bestellt. Ein Kraftakt für Eltern und Schüler. Aber es geht auch einfach: viele gehen von zuhause ganz bequem auf bücher.de: denn allein 70.000 Artikel bietet der Online-Versandhändler in seinem Schulbuchshop an. Nach Bundesland, Schultyp, Fach und Klassenstufe ist hier alles mit wenig Klicks zusammenzustellen. Lernratgeber und -software sowie Bücher für Lehrer und Eltern kommen noch dazu. So hilft das aktuelle Sortiment von bücher.de jedem ABC-Schützen dabei, sein Lese-Leben mit den Anforderungen der Schule in Einklang zu bringen.

Aber auch ohne Lehrplan steigt die Lust aufs Lesen. Laut der ersten in Europa durchgeführten „Ferieneffekt“-Studie vom August dieses Jahres wirkt sich die freie Zeit im Sommer positiv auf die Lesefähigkeit aus. Nach den großen Ferien können Kinder somit besser lesen und leichter Texte verstehen als am Ende des Schuljahres. Das liegt laut der Forscherin Manuela Paechter der Universität Graz daran, dass in den Ferien mehr gelesen wird und es damit zur alltäglichen Übung wird. Um diesen Effekt auszunutzen, bietet es sich an, bei Kindern beliebte Buchreihen wie Gregs Tagebuch oder die Selection-Serie zu schenken, damit Lesen weiterhin eine schöne Gewohnheit bleibt und der Effekt nicht wieder abklingt. bücher.de listet dafür die Top-Seller der Kids in eigenen Reitern des Shops auf. Spannend dabei: die Kinder selbst interessieren sich neben Romanen und Gruselgeschichten auch immer für Sachbücher: ganz oben bei der bücher.de-Beliebtheitsskala ist etwa „Malala“ für die Jugendlichen, die Sorgen, Nöte und Erlebnisse ihrer Altersgenossen der Welt mitbekommen wollen, und auch das Duden-Paket „Kennst Du das?“ für die jüngsten Leser, die noch viele Bilder in den Büchern brauchen.

Das „Lese“-Alter geht allerdings schon viel früher los: haben doch die Psychologen Anthony DeCasper und Melanie Spence von der Universität von North Carolina in einem spannenden Experiment ein positives Ergebnis für Lesefreude ermittelt: neugeborene Babys, die bereits im Mutterbauch Geschichten vorgelesen bekamen, reagierten positiv auf genau dieselben bereits im Säuglingsalter. In seiner Kategorie „Kinder, Erziehung – Babyjahre“ bietet bücher.de Literatur an, die frischgewordene Eltern und ihre Kinder im besten Fall gemeinsam lesen können. So entsteht ganz der Lesenachwuchs hierzulande – auch ohne Lehrplan.

Die buecher.de GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Augsburg. Seit nunmehr 15 Jahren ist der Name Programm: Über sieben Millionen Artikel in den Bereichen Bücher und Medien räumen dem Online–Versandhändler www.buecher.de eine führende Position im World Wide Web ein. bücher.de wurde in den letzten Jahren mehrfach zum Testsieger in den Bereichen Medien- und eBook-Shops gekürt, was für besondere Markt- und Kundennähe spricht.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auch ohne Lehrplan steigt die Lust aufs Lesen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften