Beispiellose Macht

Neuer Autorenaufstand gegen Amazon: Wie US-Medien berichten, hat die Schriftstellergruppe Authors United in einem Brief an das amerikanische Justizministerium gefordert, ein Kartellverfahren gegen Amazon einzuleiten. Der Onlineriese missbrauche seine Monopolmacht, beklagt die von Bestsellerautor Douglas Preston geführte Gruppe.

Insgesamt 575 Autoren haben den Brief unterschrieben, darunter Prominente wie Scott Turow, Nelson DeMille und Nora Roberts. Die Gruppe Authors United hatte sich im vergangenen Jahr als Reaktion auf den Konditionenstreit zwischen Amazon und US-Verlagsgruppen gebildet.

In dem Schreiben erklären die Autoren, Amazon habe eine historisch beispiellose Macht über den Buchmarkt gewonnen und diese auch schon wiederholt eingesetzt. So habe der Onlinehändler wiederholt Titel den Verkauf bestimmter Bücher über seine Website blockiert und Bücher zu Dumpingpreisen verkauft, um Marktanteile zu gewinnen.

In den USA ist das Justizministerium oberste Kartellbehörde. Ein Sprecher erklärte auf Anfrage des „Wall Street Journal“, die Vorwürfe der Autorenvereinigung würden geprüft. Diesseits des Atlantiks hat vor kurzem die EU-Kommission ein Kartellverfahren gegen Amazon eröffnet.

Die Hintergründe zum Konditionenstreit unter http://www.buchreport.de/analysen/konditionen.htm

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Beispiellose Macht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften