Vom Fahren und Wegrennen

Das Oeuvre der Schriftstellerin Karen Duve gestaltet sich von Kinderbüchern übers Sachbuch hin zu Belletristik ebenso vielseitig wie erfolgreich, reüssiert die Hamburgerin mit ihren Büchern doch regelmäßig auf der Spiegel-Bestsellerliste. 
Ihren literarischen Durchbruch feierte Duve 1999 mit ihrem bei Eichborn herausgegebenen „Regenroman“. Fast zeitgleich wurde beim Suhrkamp Verlag ihr Erzählband „Keine Ahnung“ veröffentlicht. Es folgten bei Eichborn der Bestseller „Die entführte Prinzessin“ und zwei Kinderbücher über den Teddybären „Thomas Müller“, bevor sie mit „Taxi“ 2008 ihre Zeit als Taxifahrerin verarbeitete. Der Roman erreichte die Top 10 der Bestsellerliste und wurde nun für das Kino verfilmt (Foto: Georges Pauly/B&T Film GmbH). Das „Buch zum Film“ erscheint bei Goldmann).

Zum Inhalt: Alex (Rosalie Thomass) ist 25 Jahre alt und hat ihre Ausbildung abgebrochen. Sie beschließt, erstmal als Taxifahrerin über die Runden zu kommen. Es sind die 80er und es wird viel geraucht, viel gequatscht und viel über Beziehungen diskutiert.

Seit 2011 erscheinen Duves Bücher bei Galiani, wo zuletzt im vergangenen Jahr der Essay „Warum die Sache schief geht“ veröffentlicht wurde.
„Taxi“
Filmstart: ab 20. August

Hier ist der Trailer:

Weitere Kinostarts mit Buchbezug am 20. August:

„Der kleine Rabe Socke 2 – Das große Rennen“
Der kleine Rabe Socke begibt sich in sein zweites Kinoabenteuer: Weil er Schuld daran ist, dass die gesamten Vorräte der Waldtiere im Fluss davonschwimmen, will der kleine Rabe Socke neues Winterfutter kaufen. Aber woher soll das Geld dafür kommen? Die Antwort findet sich auf einem Plakat, das dem Gewinner eines Seifenkistenrennens 100 Taler verspricht.
Die Geschichten rund um den Kleinen Raben Socke und seine Freunde erscheinen beim Esslinger Verlag. Wie schon beim ersten Film im Jahr 2012 wird auch „Das große Rennen“ von Esslinger mit einem „Buch zum Film“ begleitet. Darüber hinaus bietet der Verlag gerade zum Schuljahresbeginn zahlreiche „Kleine Rabe Socke“-Titel wie „Mein erstes Schuljahr (Kleiner Rabe Socke)“ oder ein Freundealbum. 

Hier ist eine Vorschau:

„Boy 7“

Ein junger Mann (David Kross) wacht auf den Gleisen eines U-Bahn-Schachts auf. Er weiß nicht wie er heißt, wo er herkommt oder wie er auf die Gleise gekommen ist. Nur eines wird ziemlich schnell klar: Er wird gejagt – nicht nur von der Polizei. Bald trifft er auf eine ebenso ahnungslose junge Frau (Emilia Schüle). Gemeinsam kommen sie einer großen Verschwörung auf die Spur.

Die niederländische Autorin Mirjam Mous hat sich als Thrillerautorin im Kinder- und Jugendbuchbereich einen Namen gemacht. In Deutschland sind beim Arena Verlag mit „Crazy Games“, „Password“, „Room 27“ und „Boy 7“ bislang vier ihrer Romane veröffentlicht worden. Letzterer wurde in diesem Jahr als „Buch zum Film“ neu aufgelegt.

Hier sind ein paar Eindrücke:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vom Fahren und Wegrennen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften