Bücher bewegen Ideen

Bei seiner Rede zur Eröffnung der diesjährigen Buchtage, die unter dem Motto „Für das Wort und die Freiheit“ in Berlin stattfinden, hat Börsenvereins-Vorsteher Heinrich Riethmüller an seine Worte auf der Leipziger Buchmesse angeknüpft und sich erneut für die Presse- und Meinungsfreiheit eingesetzt.
Neben der Digitalisierung und Auseinandersetzungen um die Preisbindung habe der Anschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ zu Beginn dieses Jahres den Fokus auf die Meinungsfreiheit gelenkt. „Wir haben in den letzten Jahren nicht klar genug Position bezogen bei der Meinungs- und Pressefreiheit“, sagte Riethmüller und forderte die Buchbranche auf, dies zu ändern. 
„Bücher bewegen Ideen, sie sind unverzichtbar“, sagte der Börsenvereinsvorsteher und fragte die Anwesenden: „Nehmen wir uns die Freiheit, die Bücher zu publizieren, die wir für wichtig halten, oder beugen wir uns den Zahlen? Vielfalt in der Literatur ist ein Zeichen der Freiheit. Unsere Branche steht für diese Vielfalt.“ Sie habe bei diesem Thema eine dauerhafte Verantwortung.

Foto: Mike Minehan

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Bücher bewegen Ideen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Suter, Martin
Diogenes
2
Ferrante, Elena
Suhrkamp
3
Ferrante, Elena
Suhrkamp
4
Auster, Paul
Rowohlt
5
Fitzek, Sebastian
Droemer
20.02.2017
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 7. März - 18. März

    Litcologne

  2. 11. März - 19. März

    Münchner Bücherschau junior

  3. 14. März - 16. März

    Londoner Buchmesse

  4. 17. März

    HR-Future Day

  5. 18. März

    Recruiting Day