Mehr als Manga

Antritt mit mehr Dampf: Die Manga-Schmiede Tokyopop, im Revier der Comics aus Asien die Nummer 2 hinter dem Marktführer Carlsen, setzt auf ein verbreitertes Programm. „Nach den Zuwächsen im Geschäft mit Mangas gibt es klare Signale aus dem Buchhandel, auch den Bereich klassischer Comics auszubauen. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, ein Comic-Label aufzubauen“, begründet Joachim Kaps, Managing Director von Tokyopop, die Erweiterung des Programms. Details:

  • Tokyopop hat unter dem Namen Popcom ein Imprint aus der Taufe gehoben, in dem international erfolgreiche Comic-Titel erscheinen. Das Auftaktprogramm gruppiert sich um Neueditionen der US-Serien „Elfquest“ und „Bone“. Gestartet wird mit zwei Novitäten im Monat, die Taktrate soll sich später bei drei bis vier Neuheiten im Monatsrhythmus einpendeln.
  • Flankierend zu den Mangas und den im Buchhandel ebenfalls bereits etablierten Graphic Novels will Tokyopop jetzt auch mit Inhalten locken, „die dem breiten Publikum All-Age-Unterhaltung in Comic-Form bieten“.
  • Für die flächendeckende Landung im Handel hat Tokyopop Startpakete geschnürt, die einstiegswillige Buchhändler mit Rabatten bis 50% und einem vollen Remissionsrecht locken.

„Im Comic-Bereich gibt es noch viel Potenzial“, trommelt Kaps und verweist auf Beobachtungen auf dem amerikanischen Markt. Dort habe die Digitalisierung den gedruckten Comics nicht geschadet, sondern genutzt. „Das Internet ist ein wichtiges Austauschmedium für die Fans und erzeugt neue Leser. Was die Titel angeht, bevorzugen sie weiter die gedruckte Form, obwohl es digitale Formate gibt“, konstatiert Kaps.

Werblich unterstützt wird das Popcom-Programm durch einen Verbund, den Tokyopop mit den Verlagen Splitter und Cross Cult gebildet hat. Gemeinsam mit dem Vertrieb PPM betreibt das Trio die Seite Comic.de. Das Portal ist eine Anlaufstelle für die Comic-Szene und fungiert auch als Laufsteg für Novitäten. Im Schulterschluss wird auch das gedruckte Endkunden-Werbemagazin „Comic“ angeboten, das Buchhändler gratis in ihren Geschäften auslegen können.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mehr als Manga"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018