Mehr Raum für die Zukunft

Mag die Fantasy-Literatur vor allem durch den Erfolg der All-Age-Titel in den vergangenen Jahren die Science-Fiction im Bewusstsein von Handel und Lesern verdrängt haben, ist das SF-Genre doch erstaunlich krisenresistent. Nach Einschätzung von Branchenkennern geht der Fantasy-Boom sogar wieder zurück, was der Science-Fiction neue Möglichkeiten eröffne.

Vor diesem Hintergrund lässt sich auch die Programmerweiterung des Piper Verlags einordnen, der im Herbst erstmals ein eigenes Science-Fiction-Programm starten wird. Piper hat ein umfangreiches Fantasy-Programm und wurde im Standardwerk Jahrbuch der Science Fiction in den vergangenen Jahren mit Heyne, Blanvalet und Lübbe bereits zu den Verlagen mit den meisten SF-Titeln gezählt.

Hintergrund ist, dass bislang schon vereinzelt SF-Autoren wie Richard Phillips und Hannu Rajaniemi im Piper Fantasy-Programm verteten waren. Nun soll in Zukunft ein kontinuierlich erscheinendes Programm mit sorgfältig ausgewählten Titeln des Genres etabliert werden, heißt es in einer Mitteilung des Münchener Verlags.

Programmleiter Carsten Polzin, der auch Piper Fantasy und das junge IVI-Programm verantwortet, hat für die Premiere Titel von vier prominenten Autoren des Genres zusammengestellt:

  • Der britische Autor Peter F. Hamilton kehrt mit Der Abgrund jenseits der Träume zu seinem erfolgreichen Commonwealth-Zyklus zurück.
  • Die deutschsprachige Science Fiction ist mit Andreas Brandhorst und seinem Roman Das Schiff vertreten.
  • Paul Erikson erzählt in seiner „Star Wars-Parodie „War was? pünktlich zum Kinostart im Dezember dieses Jahres die wahre Geschichte um den Krieg der Sterne.
  • Neu aufgelegt in hochwertiger Sammlerausstattung wird der Genre-Klassiker „Die Letzten und die Ersten Menschen von Olaf Stapledon.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mehr Raum für die Zukunft"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis