Streaming-Portal weckt Investoren-Fantasie

Lukrative Stoffe: Bastei Lübbe verhandelt derzeit mit dem US-Sender NBC über die Rechte für einen E-Book-Ableger zur Serie „Heroes“.

Mit der Vision, ein internationales Streaming-Portal für Serien aufzubauen, trifft Bastei Lübbe offenbar den Nerv von Investoren: Die Kölner verkaufen die Mehrheit des inzwischen zur AG umgewandelten Beam-Portals an Blue Sky Tech Ventures Limited.

Mit Wirkung zum 31. März 2015 haben die britischen Investoren 55% der Anteile erworben. Bastei Lübbe bleibt mit 45%  beteiligt. Beide Partner wollen weitere Investoren an der Beam AG beteiligen, Lübbe will jedoch mindestens 45% der Anteile behalten.

An der Börse hat der Deal kaum Spuren hinterlassen, das Lübbe-Papier dümpelt weiter bei rund 7,80 Euro vor sich hin.

Wie berichtet, soll Beam zu einer weltweit tätigen Plattform für digitale Serieninhalte zum Lesen und Hören aufgebaut werden. Beam, seit Herbst vergangenen Jahres im Verlagsportfolio, ist ein reiner Digitalbuchhändler, der nur Titel ohne harten Kopierschutz ausliefert und sich auf Serieninhalte spezialisiert hat. Geplant ist:

  • Beam soll sich von 2016 bis 2020 schrittweise als globaler Streaming-Player etablieren. 
  • Neben Ebook-Serien aus dem Unterhaltungsbereich sollen auch Hörbücher zum Flaterate-Angebot gehören.
  • Nach Deutschland, der Schweiz und Österreich sollen zunächst Markteintritte in den USA, Großbritannien, Malta, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, Indien, den Niederlanden und Skandinavien erfolgen; in der weiteren Expansion sollen 2017/18 Spanien, Lateinamerika, Portugal und China hinzukommen.
  • Möglichst bald soll sich ein weiterer international operierender Verlag einklinken, der wie Bastei Lübbe mit Serienformaten agiert. Als möglicher Partner würde der 2014 von HarperCollins übernommene Romance-Spezialist Harlequin passen, der mit den Marken Cora und Mira auch starke Serien im Portfolio hat. Dem Abomodell will Bastei Lübbe eine kostenfreie werbefinanzierte Variante an die Seite stellen.
  • In Deutschland soll die Beam-Flatrate 4,99 Euro pro Monat kosten. 
  • Um die Plattform für den kommenden Großauftritt aufzurüsten, investiert Bastei Lübbe 3 bis 4 Mio Euro in die Technik.
CEO Thomas Schierack und Digitalvorstand Jörg Plathner haben die Sprunglatte hoch aufgelegt: „Bis 2020 wollen wir weltweit 24 Mio Nutzer haben und damit einen dreistelligen Umsatz in Millionenhöhe machen“, gibt das Duo die Marschrichtung vor.

* 1/3 Streaming Abo-Preis von €4,99/ Monat (brutto); 2/3 Ad-Reading Umsatz pro Kunde von €1/Monat; ? ** 25% Streaming, 75% Ad-Reading *** Spanische Flagge für lateinamerikanische Länder

Mehr zum Thema im buchreport.magazin 4/2015 (hier zu bestellen)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Streaming-Portal weckt Investoren-Fantasie"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Riley, Lucinda
Goldmann
5
Ferrante, Elena
Suhrkamp
21.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften