Geliebte, Geister und Götterdämmerung

Der belgische Schriftsteller Georges Simenon ist vielen Lesern vor allem durch seine Krimis um den Pariser Kommissar Maigret bekannt. Eine Gesamtausgabe dieser Romane wurde 2009 beim Schweizer Diogenes Verlag neu aufgelegt – in 75 Bänden!

Erst im vergangenen Jahr hat Simenons deutschsprachiger Hausverlag für Fans den Fotoband „Maigrets Frankreich“ veröffentlicht, der die Welt des fiktiven Kommissars mit den Augen zeitgenössischer Fotografen betrachtet und mit Texten des belgischen Autors begleitet.

Doch Simenon war auch abseits seiner berühmtesten Figur ein Vielschreiber: Sein Werk umfasst unzählige Kurzgeschichten, Erzählungen und Groschenromane sowie 100 weitere Romane, von denen Diogenes seit 2010 „Ausgewählte Romane in 50 Bänden“ herausgegeben hat. Im August 2013 erschien als Band 46 die Kriminalgeschichte „Das blaue Zimmer“, die nun in die Kinos kommt.

Verfilmt wurde das Verwirrspiel um den scheinbar vorbildlichen Ehemann Julien Gahyde, der sich in eine Affäre stürzt und später mit einer Mordanklage konfrontiert sieht von Frankreichs Regie-und Schauspielstar Mathieu Amalric.

„Das blaue Zimmer“
ab 2. April

Hier ist der Trailer:

Weitere Filmstarts mit Buchbezug am 2. April:
„Gespensterjäger – Auf eisiger Spur“
Der ängstliche Junge Tom (Milo Parker) stößt in seinem Keller auf das grüne Gespenst Hugo (Stimme: Bastian Pastewka). Nachdem es ihm anfänglich einen großen Schrecken einjagt, entwickelt es sich nach und nach zu seinem besten Freund. Um Hugo die Rückkehr in sein eigentliches, von einem Frost-Geist besetzten Heim zu ermöglichen, bekommen sie Hilfe von der professionellen Geisterjägerin Hedwig (Anke Engelke). Gemeinsam müssen sie sich gegen ein böses Gespenst und andere Geisterjäger behaupten.
„Gespensterjäger – Auf eisiger Spur“ war 1993 der Auftakt zu Cornelia Funkes „Gespensterjäger“-Reihe. Im Jahr 2001 ist mit „Gespensterjäger in großer Gefahr“ der vierte und bislang letzte Band der Kinderbuchserie erschienen. Zuletzt hat die Bestsellerautorin mit „Das goldene Garn“ den dritten Band ihrer sogenannten „Reckless“-Reihe bei Dressler veröffentlicht.

Hier ist eine Vorschau:

„Mara und der Feuerbringer“

Mit „Mara und der Feuerbringer“ bringt der Komiker, Regisseur, Produzent und Autor Tommy Krappweis den 2009 bei Egmont SchneiderBuch veröffentlichten Auftakt seiner eigenen Fantasy-Trilogie auf die Leinwand.

Die Nachfolgebände „Mara und der Feuerbringer – Das Todesmal“ und „Götterdämmerung“ wurden 2010 und 2011 herausgegeben. Zum Filmstart ist der erste Teil sowohl als „Buch zum Film“ neu aufgelegt wie auch als Hörbuch veröffentlicht worden.

Inhaltlich dreht sich die Reihe um die 14-jährige (im Film 15-jährige) Mara (Lilian Prent), die ihre Fähigkeiten als Seherin entdeckt und mit der Aufgabe konfrontiert wird, die Welt vor dem drohenden Untergang zu retten. Gemeinsam mit einem zerstreuten Professor für germanische Mythologie (Jan Josef Liefers) begibt sie sich in die magische Welt der nordischen Götter (u.a. Christoph Maria Herbst).

Hier gibt’s einen kleinen Vorgeschmack:

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Geliebte, Geister und Götterdämmerung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften