Modell Online-Lexikon im Niedergang?

In seinem Blog-Beitrag (in englischer Sprache) zeigt Jürgen Seitz auf, woran es heute bei Wikipedia hapert – und woran auch Ausgaben in Sardisch, Hausa oder Tagalog nichts Grundsätzliches ändern.

  • Mangel an Kuration – es gibt keine wirksame Instanz, die die Artikel auf Einheitlichkeit prüft
  • Mangel an visuellen Inhalten – das Web wird immer visueller, und Videos und Bilder werden immer verfügbarer. In Wikipedia spiegelt sich dieser Trend nur sehr rudimentär und hinterlässt das Gefühl eine Informations-Defizits
  • Mangel an Kontext – die Integration von Wikipedia-Inhalten z.B. in geolokationsbezogene Dienste lässt noch sehr zu wünschen übrig

Seitz möchte seine Kritik nicht als Abgesang verstanden wissen und nicht als ein „Zurück zum Großen Brockhaus“. Sein Resümee verweist nach vorne und in Richtung Professionalisierung (und etwa Privatisierung?) des größten enzyklopädischen Werkes der Menschheitsgeschichte:

„Overall I believe we need a push for Wikipedia content in order to keep it relevant. Who will be the company that decides to tackle this problem?“

Teaser-Bild: Opens external link in new windowmikeedesign / flickr Lizenz: Opens external link in new windowCC BY 2.0

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Modell Online-Lexikon im Niedergang?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften