Sprung an die Spitze

Mit ihrem neuen Krimi „Zwetschgendatschikomplott“ (dtv) ist Rita Falk (Foto: Bernd Schumacher) der Sprung von 0 auf 1 in der Belletristik-Bestsellerliste im Paperback gelungen. Sie lässt E.L. James mit „Shades of Grey. Gefährliche Liebe“ (Goldmann) hinter sich.

Bei dem Buch handet es sich um Band 6 ihrer Serie um den bayerischen Ermittler Franz Eberhofer. Falk belegt zum zweiten Mal den Spitzenplatz, erstmals hatte sie Ende September 2013 mit dem Vorgängerband „Sauerkrautkoma“ (dtv) Rang 1 in der Liste inne. Damals benötigte die Autorin allerdings noch eine Woche Anlauf.

Künftig gibt die Krimiautorin ihr Wissen an junge Schriftsteller weiter: Das im vergangenen Jahr gelaunchte Verlagsportal Oetinger34 hat Falk für eine Autorenpatenschaft gewinnen können. Sie wird (gemeinsam mit ihrem Co-Coach Stefan Valentin Müller) Nachwuchsautorinnen bei der Entwicklung der Mysterythriller-Trilogie „Secrets“ zur Seite stehen.

Die Bestsellerlisten erscheinen ab Mittwoch-Nachmittag auf buchreport.de und liegen am Donnerstag dem buchreport.express als Plakate bei.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Sprung an die Spitze"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017