Entscheidend ist der Kanal

Die sozialen Medien ermöglichen Verlagen neue Wege der Endkundenansprache. Das gilt nicht nur für die junge Zielgruppe. Wie Leser und solche, die es werden sollen, im Internet zielsicher erreicht werden können, hat buchreport auf der Leipziger Buchmesse mit Sibylle Bauschinger (Sales & Marketing Director bei der Online-Marketing-Agentur Bilandia) und Jens Wiesehöfer (COO der Agentur KB&B – The Kids Group) beleuchtet. 

Für Verlage ergeben sich durch die sozialen Netzwerke zahlreiche neue Möglichkeiten der Zielgruppenansprache. Dass sie diese nutzen müssen, um langfristig erfolgreiches Marketing zu betreiben, haben Sibylle Bauschinger zufolge fast alle deutschen Häuser erkannt: „Das Thema Social Media ist in den Verlagen angekommen“, attestiert Bauschinger während der buchreport-Veranstaltung „So zünden Social-Media-Strategien“.

Allerdings fehle es in vielen Verlagen nach wie vor an konkreten Konzepten sowie dem Willen, in entsprechende Produkte zu investieren und diese auszuwerten. Ein weiteres Manko, das sich vor allem im direkten Vergleich mit US-Verlagen manifestiere: „Deutsche Verlage zeigen noch zu wenig Wagemut und Visionen für digitale Projekte.“

Das unterstreicht Jens Wiesehöfer von KB&B – The Kids Group, einer Agentur für Kinder- und Familienmarketing. Er findet: „Am Anfang muss eine klare Digitalstrategie stehen – dann folgt die Suche nach einzelnen Kanälen für die eigenen Themen und Produkte.“ Gerade für die junge Zielgruppe sei eine authentische, passgenaue Ansprache entscheidend. Wiesehöfer: „Eigentlich hat Online-Marketing für Verlage großes Potenzial, denn sie verfügen über für Kinder und Jugendliche attraktiven Content. Wenn sie diesen ins Zentrum ihrer Kommunikation rücken, können sie die Zielgruppe über konkretes Produktmarketing hinaus an ihre Inhalte binden.“

Dabei spielen auch die Autoren eine Rolle: Laut Sibylle Bauschinger können sie als starke Multiplikatoren auftreten, wenn sie in sozialen Netzwerken den Kontakt mit den Lesern suchen. „Man braucht dazu noch nicht einmal allzu viel von sich als Privatperson preiszugeben, sondern kann eine Online-Kommunikation verfolgen, die auf der reinen Autorenrolle basiert.“

 buchreport-Redakteur Rainer Uebelhöde im Gespräch mit Sibylle Bauschinger (Bilandia) und Jens Wiesehöfer (KB&B – The Kids Group)

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Entscheidend ist der Kanal"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Von der Prozess-Analyse zur Prozess-Steuerung  …mehr
  • Digitalisierung: »Ich sehe branchenweite Ratlosigkeit«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    2
    Leon, Donna
    Diogenes
    3
    Tolkien, J.R.R.
    Klett-Cotta
    4
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    5
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    12.06.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 21. Juni - 25. Juni

      Bachmannpreis 2017

    2. 23. Juni - 25. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    3. 24. Juni - 25. Juni

      Jahrestagung IG Unabhängiges Sortiment (ehemals AkS)

    4. 28. Juni

      Book meets Film

    5. 29. Juni - 2. Juli

      Mainzer Minipressen-Messe