Das Nilpferd zieht nach Wien

Die G&G Verlagsgesellschaft vergrößert sich weiter: Mit dem Zukauf des Kinderbuchprogramms des Residenz Verlags erweitert der Verlag sein Portfolio und festigt seine Position als österreichischer Kinderbuchprimus.

Zum 1. Juni übernimmt Verlagsinhaber Georg Glöckler die vor 14 Jahren gegründete Kinderbuchmarke Nilpferd, die nach Angaben von Residenz „für ein anspruchsvolles, bibliophiles und vielfach ausgezeichnetes Programm steht“.

Mit dem Nilpferd-Portfolio zieht Programmleiterin Cornelia Hladej von St. Pölten nach Wien, die die Verlagsmarke in bewährter Weise weiterführen soll. Bislang verantwortet Hladej das Kinderbuchprogramm größtenteils in Eigenregie, die übrigen Nilpferd-Kollegen arbeiten die meiste Zeit fürs reguläre Residenz-Programm. Sie verbleiben alle in St. Pölten.

Der Hintergrund der Entscheidung der Residenz-Mutter Niederösterreichisches Pressehaus (NÖ), sich von der Marke Nilpferd zu trennen: Der Residenz Verlag solle sich wieder vermehrt auf seine ursprüngliche Kernkompetenz konzentrieren, die Sparten Literatur und Sachbuch.

Bei der Suche nach einer neuen Verlagsheimat für den Kinderbuchableger habe das NÖ Pressehaus explizit nach einem österreichischen Unternehmen gesucht: „Dies war einer der Gründe, warum man sich für die G&G Verlagsgesellschaft entschieden hat.“

Zu dem mittlerweile größten österreichischen Kinder- und Jugendbuchverlag G&G gehören seit Anfang 2014 auch die Kinderbuchprogramme Ueberreuter und Annette Betz mit Standort Berlin sowie die Wiener Sachbuch-Sparte von Ueberreuter.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Das Nilpferd zieht nach Wien"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    16.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover