An den eigenen Haaren

Steigt in der Öffentlichkeit die Wertschätzung intakter  Einzelhandelsstrukturen auf lokaler Ebene? Für den von Online-Konkurrenten bedrängten stationären Buchhandel ist das eine Kardinalfrage. Die Verwerfungen rufen international
die Politik auf den Plan: Bei der staatlichen Buchhandelsstütze ist Frankreich Vorreiter, vergleichbare Hilfsmaßnahmen hat auch der italienische Kulturstaatsminister Dario Franceschini auf der Agenda.

Hierzulande hat Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) den Deutschen Buchhandlungspreis ausgelobt, von dem der inhabergeführte Standortbuchhandel profitieren soll. Insgesamt 1 Mio Euro werden 2015 unter Buchhandlungen verteilt, die durch Innovationen, außerordentliche Lese- und Literaturförderung oder Veranstaltungsprogramme Akzente setzen. Das ist eine Anerkennung für einzelne Leuchttürme, die sich den Herausforderungen einer Branche in Transformation bereits mit hohem Einsatz stellen. Der Deutsche Buchhandlungspreis kann helfen, die Öffentlichkeit für die Problemlagen des Sortiments zu sensibilisieren. Auf den dauerhaften Erhalt eines flächendeckenden Netzes von stationären Buchhandlungen kann und wird er keinen Einfluss haben.

Standortbuchhandel funktioniert, wenn klassische Sortimentertugenden gepflegt werden und das analoge Geschäft von einer individuell  zugeschnittenen Online-Komponente flankiert ist. Das zeigen viele Beispiele. Gebeutelte Buchhändler sollten auf innovative Kollegen schauen. Und nicht auf staatliche Stütze für eine Branche hoffen, die ohnehin bereits Privilegien  genießt.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "An den eigenen Haaren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Murakami, Haruki
    DuMont
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    05.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten