Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Barbara Scheuer-Arlt führt Herstellung bei Random House

Barbara Scheuer-Arlt (50) übernimmt ab 1. März 2015 die Gesamt-Herstellungsleitung der Verlagsgruppe Random House und tritt damit die Nachfolge von Wolfgang Michael Hanke an, der die Verlagsgruppe Ende letzten Jahres verlassen hat.

Sie war nach ihrem Studium an der Hochschule für Medien in Stuttgart bei verschiedenen Verlagen, u.a. bei TLC The Learning Company sowie bei Pearson Deutschland, in verantwortlichen Funktionen tätig. Freiberuflich hat sie später zahlreiche Projekte für Verlage und das grafische Gewerbe durchgeführt und erfolgreich Prozesse und Produktionsstrategien im Bereich digitales Publizieren entwickelt. Zuletzt war sie als Mitglied der Geschäftsführung im mediaprint infoverlag für die Bereiche Herstellung, Projektmanagement, Grafik und Redaktion verantwortlich.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Barbara Scheuer-Arlt führt Herstellung bei Random House"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    5
    Lagercrantz, David
    Heyne
    11.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017