Kein Käufer in Sicht

Die Versuche, einen Käufer für Egmont USA zu finden, haben nicht gefruchtet – jetzt zieht der Verlag die Konsequenz: Ende Januar soll das US-Büro von Egmont geschlossen werden. Das meldet das Unternehmen. 
Die Schließung ist Teil von Egmonts neuer Strategie, nur noch in Buch- und Zeitschriften-Märkte zu investieren, wo das Unternehmen eine marktführende Position einnehmen kann. 
Egmont ist seit 2008 in den USA vertreten. Die US-Titel des Verlags sollen über Random House weiterhin verfügbar sein, sobald das Büro geschlossen ist. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kein Käufer in Sicht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Mit Buch-Retrodigitalisierung die Backlist wiederbeleben  …mehr
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    3
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    11.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)