Größeres Titelangebot von Verlagen

Dominieren die Selfpublisher das Titelangebot von Amazon? Eine Analyse von selfpublisherbibel.de kommt zu einem anderen Ergebnis: Demnach werden über den Kindle-Shop mehr als doppelt so viele Ebook-Titel von Verlagen wie von Selfpublishern verkauft.

Auf Grundlage der Verkaufsdaten der 100.000 meistverkauften Titel im Kindle-Shop des Onliners hat Matthias Matting ausgezählt, aus welcher Quelle die über Amazon angebotenen Ebooks stammen:

  • Verlage kommen auf 73.585 Titel
  • Selfpublisher kommen auf 30.214 Titel
  • Das Verhältnis liegt damit bei etwa 2,5:1
    Ein anderes Bild ergibt die Analyse der 100 meistverkauften Titel: Hier stammt mehr als die Hälfte der Titel aus der Feder von Selfpublishern. 

    Weiteres Ergebnis der Analyse: Von den rund 30.000 Selfpublisher-Ebooks können etwa 13.000 Titel ausgeliehen werden. Von den Verlagstiteln sind dagegen nur 7822 zum Verleih freigegeben.

    Kommentare

    Kommentar hinterlassen zu "Größeres Titelangebot von Verlagen"

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


    *


    IT-Channel

    buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis