Cross-Channel funktioniert

In drei Pilotfilialen hat sich Ex Libris schon ein neues Outfit gegeben. Die Verzahnung von Online und Stationär ist eines der Ziele.

Nach dem Rückbau des vergangenen Jahres sieht sich Ex Libris wieder auf Kurs. Flächenbereinigt konnte der Umsatz in den Filialen gehalten werden. Online legt der Schweizer Filialist dagegen deutlich zu, und auch das Thema Mobile Commerce floriert.


Wie die Mobile Revolution die Buchbranche verändert, wird auf der nächsten Konferenz buchreport 360° am 26. Februar 2015 in Dortmund diskutiert. Hier die Informationen.


Wie Ex Libris mitteilt, sanken die Nettoerlöse auf gleicher Fläche um 0,5% auf 126,2 Mio Franken (nicht-flächenbereinigt ergibt sich ein Minus von 10,3%). Im E-Commerce steigerte der Medienhändler den Umsatz um 7%. 

Zum 1. Januar 2015 unterhält Ex Libris noch 82 Standorte (mit rund 390 Mitarbeitern), vor einem Jahr waren es noch 89 Filialen.

Dass die 2010 eingeschlagene Cross-Channel-Strategie aufgeht, untermauert Ex Libris wiefolgt:

  • Die Filialen hätten 12% mehr Abholungen als im Vorjahr verzeichnet.
  • Die mit einem mobilen Gerät getätigten Einkäufe hätten um ganze 60% zugelegt.
  • Jeder fünfte Einkauf bei Ex Libris werde mit einem mobilen Gerät via App oder dem mobile-optimierten Shop abgewickelt. 
  • Die verschiedenen Ex Libris-Apps für Smartphone (iOS und Android), Tablet (iOS, Android und Windows 8) und Samsung Smart-TV hätten mittlerweile über 700.000 Downloads verzeichnet. 
Um den Cross-Channel-Ansatz noch auszubauen, will Ex Libris 2015 das bisher mit drei Pilotfilialen lancierte neue Markenkonzept (buchreport.de berichtete) ab Frühsommer 2015 über alle Verkaufskanäle hinweg offiziell einführen. Auch die Apps werden im Frühsommer aufpoliert. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Cross-Channel funktioniert"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten