Geld fürs Wachstum

Schon auf der letztjährigen New Yorker Buchmesse war die Rede davon, dass Trip Adler unterwegs sei, um neues Geld aufzutreiben. Ob an dem Gerücht seinerzeit etwas dran war oder nicht – der CEO von Scribd hat inzwischen erfolgreich die nächste Finanzierungsrunde abgeschlossen.

Wie der US-Abodienst für Ebooks mitteilt, hat eine vom US-Investor Khosla Venture geleitete Finanzierungsrunde 22 Mio Dollar eingespielt; das gesamte Fördervolumen liege jetzt bei 48 Mio Dollar. Zu den weiteren Investoren gehören Redpoint Ventures, Charles River Ventures und die Silicon Valley Bank. Khosla Ventures-Partner Keith Rabois gehört jetzt auch zum Board (Verwaltungsrat) von Scribd.

Anlässlich der Geldspritze erklärte Adler, dass man jetzt in der Lage sei, „die größte Bibliothek der Zukunft“ für die Millionen Scribd-Nutzer aufzubauen. Neben dem Ausbau auf der inhaltlichen Seite soll auch die Internationalisierung vorangetrieben werden. Scribd will auch die Aktivitäten in Deutschland ausbauen. Ein Teil der Homepage wurde bereits lokalisiert, der Aufbau eines deutschen Katalogs dürfte der nächste Schritt sein.
Scribd gab außerdem bekannt, dass, seit dem Start der Ebook-Flatrate im Oktober 2013, die Zahl der Abonnenten durchschnittlich um 31% pro Monat gewachsen.  

Mit den Flatrate-Geschäftsmodellen hat sich kürzlich ein buchreport-Webinar beschäftigt. Das Video zum Webinar kann hier für 39,90 Euro bestellt werden.

Kommentare

4 Kommentare zu "Geld fürs Wachstum"

  1. Ruprecht Frieling (Prinz Rupi) | 6. Januar 2015 um 14:24 | Antworten

    @Anna Seaman Kindle Unlimited ist seit September 2014 in Deutschland verfügbar.
    http://www.ruprechtfrieling.de

  2. Verbrechen – oder sagen wir nur: Piraterie lohnt sich halt doch.
    Optimistisch gesprochen: Jetzt hat scribd ja genug Kohle, um sich ehrlich zu machen. Kann aber natürlich sein, dass das von den Investoren nicht gewünscht wird. Ohne Piraterie wäre das scribd-Programm ja deutlich weniger attraktiv. Und ohne Titel, die zumindest in Deutschland eindeutig verboten sind.

  3. KindleUnlimited ist aber deutlich besser, siehe http://amzn.to/1Ij5Lwa – über 700k Titel sofort verfügbar… mal sehen wann es auch in Deutschland verfügbar sein wird, momentan ja nur in den USA

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Link, Charlotte
Blanvalet
2
Korn, Carmen
Kindler
4
Zeh, Juli
Luchterhand
5
Falk, Rita
dtv
08.10.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 16. Oktober - 17. Oktober

    Social Media Conference 2018

  2. 23. Oktober - 24. Oktober

    Neocom 2018

  3. 24. Oktober - 26. Oktober

    Medientage München 2018

  4. 1. November - 30. November

    Buchmesse Istanbul

  5. 5. November - 6. November

    VDZ: Publishers‘ Summit 2018