Digital- und Analogmarketing kombinieren

Felix Wegener beklagt zu langsame Prozesse in der Branche, begrüßt Nacht- und Nebelaktionen – und wünscht sich, dass zwei Marketing–Welten zusammenwachsen. Der Social Media- und Online Marketing-Experte im Jahresrückblick von buchreport.de.
Wegener, gelernter Buchhändler (Buchhandlung Pustet, Regensburg),  kam nach Stationen im Berlin Verlag, erneut Pustet und Piper 2012 zum Verlag Antje Kunstmann, wo er zuständig für Werbung Print/Online und den gesamten Internetauftritt war. Aktuell arbeitet Wegener als Freelancer (hier die Webseite) und feilt an einem eigenen Digitalprojekt.
Das hat mich am meisten gefreut:

Jedes Jahr aufs neue interessante Leute kennenzulernen, die sich ebenso für das Medium Buch anstecken und begeistern lassen. Und als bekennender Fan des Fußball-Clubs Sampdoria Genua, deren Abschneiden in der italienischen Liga Serie A, immerhin momentan Position vier.

Das hat mich am meisten geärgert:

Die Kombination aus Digital- und Analogmarketing ist immer noch für viele Neuland oder gar tabu. Beides müsste verstärkt miteinander verbunden werden im Sinne von „Gemeinsam sind wir stark“.

Das war mein größter Irrtum:

Nacht- und Nebelaktionen funktionieren nicht. Eben schon. Siehe das aktuelle Projekt von uns Kulturkonsorten: http://www.eisfrei.net. „Angreifen und einfach mal machen“ lautet die Devise!

Dies war meine Heldin/mein Held des Jahres:

Mein Vater, der nach 45 Jahren im Buchhandel am Ende des Jahres in Rente geht.

Das habe ich 2014 am liebsten gelesen:

Für die Aktion #24Books der eisfrei-Kulturtheke habe ich 24 verschiedene Buchtitel ausgewählt. Darunter die neuen Bücher von Robert Seethaler, Karen Köhler, Stuart O’Nan, Dave Eggers, David Cronenberg und auch Patrick Modiano. Ich könnte jedes einzelne Buch noch einmal lesen. „Herkunft“ von Botho Strauss ist Buch Nummer 25.

Das steht auf meiner persönlichen Agenda 2015 (Top-3):

Noch viel, viel mehr Bücher in haptischer Form

zu lesen,

zu empfehlen,

zu besitzen.

Das muss sich in der Branche 2015 ändern:

Die Kreativität des Einzelnen fördern, viele Prozesse verlangsamen den kreativen Output. Doch gerade das ist eine wichtige Eigenschaft und Tugend, die uns in der Buch- und Verlagsbranche fehlt. In diesem Sinne freue ich mich aber auf das neue Jahr und ein – noch geheimes – eigenes Digitalprojekt 2015.  

Kommentare

1 Kommentar zu "Digital- und Analogmarketing kombinieren"

  1. Da nennt Felix gleich drei uns verbindende literarische Highlights: 1. den Robert Seethaler, den ich von ihm erworbene habe, 2. Botho Strauss „Herkunft“, das Buch, das ich am meisten in seiner Auswahl vermisste (mich aber nicht traute, ihm zu sagen) und 3. seine Initiative im Sinne Erich Kästners: Es gibt nichts Gutes außer man tut es: solche Engagements wie #eisfrei sind Animation und Inspiration für die Buch- und Kulturbranche.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften