Abschied vom Nook

Die Kooperation von Barnes & Noble und Microsoft endet. 2012 war Microsoft als Minderheitseigner mit 300 Mio Dollar bei Nook Media, der separaten Digitalsparte von B&N, eingestiegen. Jetzt kauft der Buchhandelsriese die Anteile des IT-Unternehmens (17,6%) für nur 62 Mio Dollar zurück – eine bittere Bilanz für den Software-Konzern.

Der Anlass für den Rückzug von Microsoft ist zwar unklar – aber der Schritt überrascht grundsätzlich nicht: Schon als Barnes & Noble vor einem halben Jahr bekannt gab, dass Samsung künftig als Partner für die „Nook“-Tablets auftritt, gab es Gerüchte über eine mögliche Auflösung der Allianz mit Microsoft.

Das zentrale Projekt der vergangenen zwei Jahre war eine „Nook“-App für Windows 8-Geräte, die auch hierzulande verfügbar ist. Offenbar aber zahlte sich die gemeinsame Expansion ins Ausland für beide Partner nicht aus.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Abschied vom Nook"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Die Nachfrage nach IT-Fachkräften steigt weiter dramatisch  …mehr
  • To-Do-Listen oder komplexe Projekte meistern  …mehr
  • Ersatz für E-Mail, Flurfunk und Konferenzraum  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    3
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    10.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten