Hier sind die Schnäppchen!

Ebook-Preisaktionen sind in der Branche umstritten. Während die einen eine Gefahr für die Preisbindung und die Entwertung von Büchern fürchten, schätzen andere die neue Marketingmöglichkeit. Jetzt forciert mit Droemer Knaur ein großer Publikumsverlag das Thema – mit der App Snapbooks:
  • Konzept: Die kostenlose App für iPhone und iPad, Android- und Windows-Phone-Geräte präsentiert zeitlich befristete Sonderangebote für E-Books. 
  • Sortiment: Bisher sind nur Titel von Knaur, Holtzbrinck-Schwester Fischer, Selfpublishing-Tochter Neobooks und dem eigenen Liebesroman-Label Feelings gelistet. Grundsätzlich steht Snapbooks aber allen Verlagen offen.
  • Geschäftsmodell: Käufer werden auf Kindle (Amazon), iBooks (Apple), Google Play und Kobo verwiesen. Zur Finanzierung will sich Droemer nicht äußern, aus den Kauflinks ist aber ersichtlich, dass zumindest bei Amazon eine Affiliate-Partnerschaft hinterlegt ist. Zudem können Verlage prominent platzierte „Top Deals“ buchen, für einen Einführungspreis von 250 Euro pro Woche, vorausgesetzt der Ebook-Deal ist zeitlich befristet, gewährt einen Nachlass von mindestens 50% und ist bei allen Händlern verfügbar. 
„Unser Anliegen war es, der zunehmend wachsenden Zielgruppe der mobilen Leser einen Service als Smartphone-App zur Verfügung zu stellen und nicht mit einem klassischen Newsletter zu informieren“, erklärt Michael Döschner, der als Verlagsleiter Elektronisches Publizieren bei Droemer Knaur auch die Projektleitung von Snapbooks verantwortet. Snapbooks verstehe sich in erster Linie als Komplementärservice für Neobooks-Kunden und stelle in keiner Weise eine Aussage des Verlagshauses Droemer Knaur zu Preisaktionen dar, versucht Döschner das branchenpolitische Minenfeld zu meiden.

 

Bücher mit Rabattschild: Als die „App für E-Book-Schnäppchenjäger“ stellt sich Snapbooks den Smartphone-Nutzern vor. Das Marketingversprechen: Snapbooks helfe dabei, beim Ebook-Kauf bares Geld zu sparen. Aktuelles Beispiel: Der Knaur-Titel „Meister der Stimmen“ wird für 3,99 Euro statt 8,99 Euro angepriesen. Entwickelt wurde die App von iLab, dem Unternehmen, das auch die Selfpublishing-Plattform Neobooks für Droemer betreibt.

Kommentare

1 Kommentar zu "Hier sind die Schnäppchen!"

  1. Und wieder eine Aktion mit der man sich Leser einkauft.
    Ich stell‘ mal eben einen Blanko-Check aus… Ups, schon abgeschickt.
    Natürlich kann man Holz-Restposten auf dem Krabbeltisch verticken, weil die Entsorgung zu teuer wäre und so wenigsten etwas ‚reinkommt.
    Aber was für einen Sinn machen Preisaktionen bei einem Produkt, das erst im Augenblick des Kaufes „produziert“ und ausgeliefert wird?
    Nettopreis: 4,99
    Fantasy-Break-Even: 2,99
    Warum sollte ich das Teil dann für 3,99 Netto-Aktion verkaufen? Nur, um überhaupt irgendetwas loszuwerden?
    So züchtet man sich nur rabattgeile Kunden: „Ach, ich warte noch ’ne Woche, dann landet das eh in der Aktion.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften