Kein Kommerz in der Bibliothek?

Dass die EKZ-Tochter Divibib Bibliotheken eine Provision für die Vermittlung von Ebook-Käufen bietet, stößt im Sortiment auf breite Kritik. Das neue Affiliate-Modell stellt tradierte Partnerschaften auf eine harte Probe. Der jetzt vom Branchenparlament abgesegnete Beschluss zur kommerzialisierten Bibliothek dürfte die Wogen nicht glätten. Eingebracht hatte ihn der Sortimenter-Ausschuss.

Kernpunkte:

  • Die Verkaufsambitionen der Bibliotheken im Bereich der Onleihe werden „als deutlichen Wettbewerb gegenüber dem stationären Buchhandel“ gewertet.
  • Das Verkaufen „von Büchern jedweder Publikationsform” durch Bibliotheken habe „nichts mit ihrem rechtlich verbrieften Auftrag und den darauf gründenden Privilegien gemein“. Es würde, „wenn flächendeckend durchgeführt, eine fundamentale Neuausrichtung der Bibliotheken darstellen“. 
  • Falls die Bibliotheken „einen Verkaufshinweis als Ergänzung ihres Serviceangebotes ansehen“, habe „eine Verlinkung nicht ausschließlich auf einen einzelnen Händler zu erfolgen, sondern unter Abbildung des gesamten Buchhandels mittels Einbindung von buchhandel.de.“

Der Beschluss wurde im Branchenparlament kontrovers diskutiert. Hintergrund: Verlage wollen sich nicht die Option auf ein zusätzliches Geschäft verbauen.

Mehr zur Debatte im kommenden buchreport.express.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kein Kommerz in der Bibliothek?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover