Indies setzen sich bundesweit in Szene

In Köln legen unabhängige Buchhändler einen Stadtplan für die Kunden aus, auf dem die Indies zu finden sind.

Das Bild des unabhängigen Buchhandels ist zu negativ, meint David Mesche, Inhaber von Buchbox, einer Minikette mit vier Filialen in Berlin. „Die von vielen Menschen vermittelte buchhändlerische Weltuntergangsstimmung spiegelt ein völlig falsches Bild einer Branche, die im Aufbruch begriffen ist“, heißt es auf der Facebook-Seite der „Woche unabhängiger Buchhandlungen“.

Dabei handelt es sich um eine Aktion, die Mesche ins Leben gerufen hat, um die rund 4000 inhabergeführten Sortimente ins rechte Licht zu rücken. Vom 10. bis 16. November soll mit Veranstaltungen und Angeboten auf die Besonderheiten des unabhängigen Buchhandels aufmerksam gemacht werden. Details:

  • Umbreit und Prolit liefern Werbeplakate für die Aktionswoche.
  • Auf der Facebook-Seite werden neben Linktipps auch Fragebogen von Prominenten (u.a. Gaby Hauptmann, Saša Stanišic, Nina Ruge) veröffentlicht, die ihre Lieblingsbuchhandlungen vorstellen. Auch Fotos von Kunden, die sich vor ihrer Lieblingsbuchhandlung haben ablichten lassen, werden in der kommenden Woche online zu sehen sein.
  • Am 18. November wird im Berliner Admiralspalast der „Indie“, der Preis unabhängiger Buchhandlungen, an eine Person, ein Team, eine Firma oder Organisation verliehen, die sich besonders für Indie-Buchhandlungen eingesetzt hat. Die Laudatio hält der Autor und Moderator Roger Willemsen.
In Großbritannien wurden ähnliche Aktionswochen für den Handel schon mehrfach umgesetzt. Dort veranstaltet die Booksellers Association jährlich die „Independent Booksellers Week“.
Veranstaltungen und Aktionen
Lesungen, Vorträge und Buchvorstellungen gehören zum Standardrepertoire der Buchhändler und finden auch während der Woche der unabhängigen Buchhandlungen statt. Darüber hinaus haben sich einige Sortimenter weitere Aktionen ausgedacht:
  • In Köln sind 31 Buchhandlungen unter der Federführung von Dorothee Junck (Buchladen Neusser Straße) auf einem Stadtplan markiert, der in den teilnehmenden Sortimenten kostenlos ausliegt.
  • Die Auszubildenden von Ravensbuch (Ravensburg) haben den „Ravensbuch-Kanon der Literatur“erstellt, der 100 Lese-empfehlungen enthält. Bei einer Lesung wird das Buch vorgestellt.
  • 16 Autoren aus Hamburg wechseln die Seiten und werden in der Buchhandlung Cohen + Dobernigg hinter der Kasse stehen, darunter Silke Burmester, Gunter Gerlach und Saša Stanišic.
  • Autor Oliver Uschmann verkauft bei Bücher Schwalbe in Ascheberg.
  • Die Buchhandlung Gollenstede lädt die Pädagogische Puppenbühne der Polizeidirektion Oldenburg ein. In einer Buchbox-Filiale (Berlin) wird „Der kleine Prinz“ mit Puppen inszeniert.
  • Anne von Bestenbostel lässt in ihrer gleichnamigen Buchhandlung (Nordenham) Geschenke für Kinder in Rumänien einpacken und veranstaltet einen Poetry Slam sowie einen Plätzchenwettbewerb.
  • In der Buchhandlung am Obertor in Radolfzell können Kinder Zwerge und Motorräder aus Holz schnitzen.
  • Das Findorffer Bücherfenster öffnet sich abends für jeweils zehn Kunden drei Stunden lang nach Ladenschluss zum Stöbern.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Indies setzen sich bundesweit in Szene"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften