Zurück zum Verlag

Bastei Lübbe kauft bis zu 100.000 eigene Aktien zurück. Damit macht der börsennotierte Verlag von seinem vor einem Jahr beschlossenen Rückkaufsrecht Gebrauch.

Der Vorstand der Bastei Lübbe AG habe beschlossen, dass bis zu 100.000 eigene Aktien, die ungefähr 0,75% des Grundkapitals der Gesellschaft entsprechen, erworben werden sollen. Das meldet das börsennotierte Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung. Und weiter: „Die erworbenen Aktien können zu allen gesetzlich zulässigen Zwecken verwendet werden. Die Aktien sollen ausschließlich über die Börse erworben werden. Der von der Gesellschaft zu zahlende Gegenwert je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf den Durchschnitt des Eröffnungs- und Schlusskurses der Aktien der Gesellschaft im XETRA-Handel (oder einem an dessen Stelle tretenden funktional vergleichbaren Nachfolgesystem) während der jeweils vorangegangenen zehn Börsenhandelstage um nicht mehr als 5 % über- bzw. unterschreiten.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zurück zum Verlag"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr
  • Neue Services mit dem Web-Whiteboard entwickeln  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten