Neues Konzept

Die bei SPIEGEL ONLINE (SPON) veröffentlichten SPIEGEL-Bestsellerlisten sind für interessierte Buchkäufer derzeit direkt mit dem Amazon-Shop verbunden. Diese Praxis ist in den vergangenen Tagen vor allem von Buchhändlern zum Teil heftig kritisiert worden.

Die Kritik hat sich vor allem daran entzündet, dass die Liste zwar überwiegend im stationären Handel erhoben wird, die elektronische SPON-Liste aber zu Amazon führt, der als Hauptwettbewerber des stationären Handels gilt und in den vergangenen Jahren seinen Marktanteil erheblich zu dessen Lasten ausgebaut hat.

„Wir nehmen die Kritik aus dem Buchhandel sehr ernst“, erklärte dazu am Dienstag der Verlagsleiter des SPIEGEL-Verlags Matthias Schmolz und verwies auf die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Branche zur Förderung des Mediums Buch. Die SPIEGEL-Bestsellerliste wurde in 1960er Jahren etabliert und gehört zu den wichtigsten Buchmarketing-Instrumenten.

Der SPIEGEL wird in den kommenden Tagen Vertreter des Buchhandels nach Hamburg einladen, um Lösungsmöglichkeiten auszuloten. SPON-Geschäftsführerin Katharina Borchert (Foto) hatte bereits in der vergangenen Woche mit einem Team begonnen, ein neues technisches Konzept für bibliografische Titelinformationen und Shop-Anbindungen zu erstellen. Dies soll in Grundzügen in der kommenden Woche stehen und Basis für das Gespräch mit dem Buchhandel sein.

Erstellt wird die SPIEGEL-Bestsellerliste seit 1970 vom buchreport-Verlag Harenberg Kommunikation im Auftrag des SPIEGEL; seit 2007 gehört Harenberg selbst zur SPIEGEL-Gruppe. Die Erhebung erfolgt durch elektronische Abfrage in den Warenwirtschaftssystemen von derzeit mehr als 500 Buchhandlungen und zwar repräsentativ im stationären Standort- und Filialbuchhandel sowie ergänzend auch im Online-Versandhandel.  Die wöchentlich ermittelten Bestsellerlisten werden im gedruckten SPIEGEL sowie weiteren Medien veröffentlicht, darunter auch SPON.

Der Handel nutzt stationär die von buchreport versandten Aushangplakate sowie lizenzierte Bestseller-Fenster (Widgets) in Online-Shops.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neues Konzept"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Geschäftsmodelle im akademischen Publizieren – wo wir heute stehen  …mehr
  • Die Blockchain in der Praxis: Was die Bitcoin-Technologie möglich macht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    4
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    5
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    04.12.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 6. Januar - 8. Januar

      Trendset Winter

    2. 6. Januar - 14. Januar

      Buchmesse Neu Delhi

    3. 13. Januar - 15. Januar

      Nordstil Winter

    4. 18. Januar

      Jahrestagung IG Belletristik und Sachbuch 2018

    5. 20. Januar - 22. Januar

      Vivanti (Nonbook)

    Letzte Kommentare