Warten auf den Knaller

Der Schweizer Buchhandel hinkt dem Vorjahr weiter hinterher: Von Januar bis August hat sich ein Minus von 5,5% angesammelt. Das hat GfK Entertainment für den Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV erhoben. Betroffen seien alle Editionsformen und alle Warengruppen.

Die Branchenzeitschrift „Schweizer Buchhandel“ bezeichnet den August als „Katastrophenmonat“. Mit einem Umsatzrückgang von 9,3% werde es langsam prekär. Besonders stark hat die Belletristik mit einem Minus von 16,7% verloren, was mit einem Fehlen von Spitzentiteln im Herbst begründet wird. Trotzdem warnt das Branchenorgan: „2014 wird, wenn nicht noch ein Knaller kommt, als miesestes Jahr seit Ende der Preisbindung 2007 in die Annalen eingehen.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warten auf den Knaller"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017