Fehlanzeige für die Mobilen

Die mobile Nutzung des Internets via Smartphones und Tablets steigt rasant, aber Buchverlage halten sich überwiegend mit entsprechenden Web-Angeboten zurück. Das zeigen zwei Analysen der Internetagentur Wirth & Horn. Die betreut Websites, Shops und CMS-Lösungen von etwa 30 Kunden, darunter überwiegend Verlage. Jetzt veröffentlichte sie anonymisiert die Zugriffe auf deren Websites, und zwar differenziert nach Gerätetyp und Betriebssystem, sodass auch explizit die mobile Nutzung erkennbar wird: 
  • Bei einem der größten Kunden – einem Belletristikverlag, der im buchreport-Ranking der größten Verlage unter den Top 50 rangiert – hat sich seit 2011 die Zahl der Zugriffe via Smartphone verfünffacht, während die Zugriffszahl per Desktop stagniert.
  • Besonders die Sites der Bestsellerautoren bekommen viel mobilen Besuch; beim Topautor des Verlags kommen mittlerweile nur noch 55% der Zugriffe von Desktop-PCs.
  • Das Bild bei den anderen von Wirth & Horn betreuten Verlagen ist ähnlich, auch bei Special Interest, Fachinformation und Bildungsmedien.

Mehr zum Thema im buchreport.express 41/2014 (hier zu bestellen)

Kommentare

2 Kommentare zu "Fehlanzeige für die Mobilen"

  1. Ein gutes Responsive-Design kostet nur einmal und ist praktisch jahrelang nutzbar. Wenn die Webseiten aber von 2000 sind, bringt das natürlich nichts. Ich vermute mal, dass es Desinteresse gepaart mit Kostenzwang ist, warum die meisten Verlage nichts machen.

  2. Peter Hellinger | 16. Oktober 2014 um 13:37 | Antworten

    Die Frage ist halt, ob es sinnvoll ist, spezielle mobile Websites zu haben, oder doch ein responsive Design zu benutzen, das von allen Geräten aus gut bedienbar ist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Was ist möglich? Was hat Potenzial? Und was…  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    11.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten