Reader-powered publishing

Update vom 15.10.2014: Inzwischen hat das jüngste Kindle-Kind einen Namen: Kindle Scout ist vorerst nur für US-Autoren und die Genres Romance, Spannung, Science-Fiction und Fantasy offen. Amazons Claim für das neue Programm: „reader-powered publishing“  Hier weitere Infos.

Artikel vom 23.9.2014:

In den vergangenen Jahren hat Amazon den Fokus deutlich auf exklusive Inhalte fürs Kindle-Programm gelegt. Mit einem neuen Angebot will Amazon noch mehr Selfpublisher an sich binden. Dazu hat sich Amazon besonders auf dem italienischen Buchmarkt orientiert.

Mehrere Blogs berichten, dass Amazon in einer Mail an KDP-Autoren ein neues Programm angekündigt hat, das auf Crowdsourcing setzt. Die ersten Details:
  • Autoren laden ihr komplettes, noch unveröffentlichtes Manuskript bei Amazon hoch.
  • Daraufhin wird ein Auszug des Buchs zur Begutachtung Kindle-Kunden vorgelegt.
  • Bücher mit dem besten Feedback werden vom Amazon Publishing-Team auf eine Veröffentlichung hin geprüft, der ganze Prozess soll maximal 45 Tage dauern. 
  • In diesem Fall bekommen die Amazon-Kunden, die das Buch bewertet haben, eine Woche vor Veröffentlichung das Buch kostenlos. 
  • Der Amazon-Autor soll mindestens 1500 Dollar Vorschuss sowie einen Anteil von 50% an den Netto-Erlösen beim E-Book-Verkauf (und 25% bei Hörbüchern, 20% bei Übersetzungen) erhalten – zum Vergleich: Verlage zahlen in der Regel 25% E-Book-Anteile. 
  • Amazon erhält die exklusiven weltweiten Vertriebsrechte für die E-Book- und Hörbuch-Ausgabe; andere Rechte, darunter für Print, bleiben beim Autor.
  • Erhält der Autor in den fünf Jahren nach Veröffentlichung weniger als 5000 Dollar an Tantiemen, kann er mit dem Buch bei Amazon aussteigen.
  • Amazon verspricht den Autoren in diesem Programm, per E-Mail- und sonstigen Marketing-Maßnahmen für die Bücher zu werben; die Titel sind auch Teil der Kindle Leihbücherei und des Flatrate-Angebots Kindle Unlimited.
Das Procedere erinnert an eine Kooperation von Amazon in Italien: Der italienische Verlag Rizzoli (Tochter von RCS Libri) richtete gemeinsam mit Amazon und dem italienischen Start-up 20lines unter bigjump.it einen Literaturwettbewerb für Thriller, Liebesromane und historische Romane aus, bei dem ebenfalls Crowdsourcing eingesetzt wurde. Die von einer Lese- und Schreibcommunity sowie Amazon-Kunden ausgewählten Autoren erhielten einen Verlagsvertrag und Marketing-Bevorzugung bei Amazon.
Bislang ist „KDP Select“ Amazons größter Köder für exklusive Inhalte. Autoren verpflichten sich, ihre Bücher 90 Tage lang exklusiv über Amazon als E-Book anzubieten. Im Gegenzug gibt es höhere Tantiemen, sind die Titel Teil der Kindle Leihbücherei (Gratis-Lesestoff für Prime-Kunden), sie können bis zu fünf Tage kostenlos angeboten werden (in der Hoffnung, mehr Aufmerksamkeit zu erzielen), schließlich erhalten die Autoren Geld aus einem Fonds, zudem bekommen die 100 Autoren mit den meisten Buchverkäufen und die 100 meistverkauften E-Books pro Monat neuerdings Prämien.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Reader-powered publishing"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften