Random House setzt auf Online-Events

Auf Webinar-Mission mit Random House unterwegs: Nina Ruge.

Schon seit vergangenem Jahr testet Random House Online-Veranstaltungen mit Autoren (exklusiv im buchreport.magazin 9/2013, hier eine Zusammenfassung), jetzt baut die Bertelsmann-Tochter das Geschäftsfeld aus. Zu diesem Zweck hat die Verlagsgruppe an der Neumarkter Straße ein professionelles Studio eingerichtet.

Format: Sowohl Lesungen als auch Vorträge und Diskussionen/Interviews von und mit Autoren werden live ins Internet übertragen; die Veranstaltungen sind in der Regel interaktiv angelegt, Leser und Autoren können direkt miteinander in Kontakt treten. Anfang 2015 sollen die Autoren-Events zusätzlich auf dem neu gegründeten Internet-Portal LitLounge.tv präsentiert werden, live und auf Abruf.
Studio: Mehrere Kameras erlauben einen Perspektivwechsel im Livebetrieb, ein Greenscreen macht das flexible Einbinden verschiedener Bildhintergründe möglich. Den Studiobetrieb koordiniert Dominik Rößler, seit 1. September Manager Webinare/Web-TV.
Ursprung: Die Initiative geht zurück auf Ulrich Ehrlenspiel, Verlagsleitung Arkana, Kailash, Sphinx und Riemann, der sich bei den umfangreichen Webinar-Aktivitäten von US-amerikanischen Verlagen wie Hay House Publishing oder Sounds True hat inspirieren lassen. Erste Feldversuche unternahm Random House daher zu den US-Kollegen im Bereich Lebenshilfe/Spiritualität, mit einer Zielgruppe, die ein besonders großes Interesse hat, den Autor kennenzulernen, um neue Impulse fürs eigene Leben zu erhalten – und dafür auch bereit sind, Geld zu zahlen. Insgesamt umfasste die Testphase über 25 Veranstaltungen.
„Besonders faszinierend sind für uns die großen Möglichkeiten im Bereich des Online-Marketings und der Vernetzung verschiedener Partner, um große Teilnehmerzahlen zu erreichen“, rekapituliert Ehrlenspiel. „Die Tatsache, dass die Kombination von Bewegtbild- und Liveinhalten im Internet besonders attraktiv ist, bringt uns viel Rückenwind. Besser kann man die Mund-zu-Mund-Propaganda rund um ein Buch kaum befeuern“.
„Für uns sind Online-Autorenevents eine besonders vielversprechende Möglichkeit, unsere Autoren und Bücher an Orte im Netz zu bringen, wo sie bisher nicht stattgefunden haben“, lautet die Einschätzung von Matthias Aichele, Leiter Unternehmensentwicklung. „Wir bringen unsere Autoren und ihre Buchinhalte damit in einer neuen, attraktiven Form den Lesern quasi direkt ins Wohnzimmer.“
Zum Zeitplan: Die ersten im neuen Studio produzierten Online-Autorenevents sind für Mitte Oktober geplant, den Anfang macht Wim Luijpers am 14. Oktober mit „Die Heilkraft des Gehens“ (Goldmann). Weitere Termine:
  • 16. Oktober, 21 Uhr: Diskussion mit den beiden Autorinnen Susanne Garsoffky und Britta Sembach zur Streitschrift „Die Alles ist möglich-Lüge“ (Pantheon) über die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, in Kooperation mit der Zeitschrift „Nido“. 
  • 19. November: Charlotte Link spricht exklusiv im Online-Talk über ihr aktuelles Buch „Sechs Jahre. Abschied von meiner Schwester“ (Blanvalet).

Kommentare

1 Kommentar zu "Random House setzt auf Online-Events"

  1. ich wünsche viel Erfolg. Als wir 2006 damit in einem Studio in München starteten http://bit.ly/1CfSgu0, war die Zeit noch nicht reif.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.