HarperCollins will in Deutschland wachsen

Als Brian Murray  (Foto) vor fünf Monaten die Übernahme des kanadischen Romance-Verlags Harlequin ankündigte, verwies der HarperCollins-Chef auf die Perspektive, jetzt international aktiv werden zu können. Im Harlequin-Terrain interessiert sich Murray als erstes für den deutschen Markt, wo die neue Tochter HarperCollins Germany auf Expansionskurs geht. Brian Murray ist am heutigen Messe-Mittwoch der Protagonist bei „CEO Talk“, den buchreport gemeinsam mit anderen internationalen Fachmagazinen veranstaltet.

Wie „Publishers Weekly“ berichtet, soll HarperCollins Germany von Hamburg, der deutschen Harlequin- (bzw. Cora-) Zentrale, aus agieren, unter der Regie von Thomas Beckman, Harlequin-Deutschland-Chef, der auch zusätzliches Personal einstellen soll. Am Portfolio von Harlequin werde sich hierzulande nichts ändern, hinzu kommen sollen allerdings 50 deutsche HarperCollins-Titel. Pro Monat sollen drei bis vier Titel von HC-Autoren herausgebracht werden, vorwiegend Belletristik, Front- und Backlist.
Die Ausweitung des Geschäfts auf dem deutschen Markt sei das „Muster“, mit dem die News Corp-Tochter, die bislang vorwiegend im englischen Sprachraum unterwegs war, künftig international wachsen wolle – indem man in den kommenden Monaten bestehende Harlequin-Dependancen weltweit als Ausgangspunkt nehme, darunter in Japan, Schweden, den Niederlanden und Spanien. Murray erklärte, den HC-Autoren werde man bald anbieten können, neben Englisch in 15 weiteren Ländern zu veröffentlichen: Deutschland, Brasilien, Tschechien, Finnland, Frankreich, Ungarn, Japan, den Niederlanden, Norwegen, Schweden, Dänemark, Italien, Mexiko, Polen, Portugal und Spanien.
Erster Autor, den HC international vermarkten will, ist der Bestseller-Schritsteller Daniel Silva, dessen Buch „The Heist“ und drei weitere Titel international erscheinen sollen. Auch erfolg die internationale Premiere in Deutschland (im Herbst 2015).
Brian Murray, Chef des amerikanisch-britischen Publikumsverlagsriesen HarperCollins, stellt sich im CEO-Spitzengespräch auf der Frankfurter Buchmesse am Mittwoch, 8. Oktober, 14 Uhr, Halle: 4.0, Saal Europa im neuen Frankfurt Business Club den Fragen von internationalen Branchenzeitschriften. Der Eintritt ist kostenlos. Auf der Agenda stehen die Marktentwicklung, die Integration der Digitalangebote, die Globalisierung der Verlagsindustrie und aktuelle Entwicklungen.
Im Anschluss der einstündigen öffentlichen Veranstaltung stellt sich Murray noch in exklusiverem Kreis den Mitgliedern des Business Club.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "HarperCollins will in Deutschland wachsen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Verlage sollten crossmediales Publizieren nicht nur IT und Herstellung überlassen«  …mehr
  • Wenn der Roboter E-Mails von Kunden versteht…  …mehr
  • Künstliche Intelligenz: Wie Unternehmen sie anwenden sollten  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Donna Leon
    Diogenes
    4
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    5
    Bill Clinton, James Patterson
    Droemer
    18.06.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 22. Juni - 24. Juni

      Jahrestagung LG Buch

    2. 25. Juni - 28. Juni

      Developer-Week 2018

    3. 27. Juni

      IT-Konferenz für Verlage und Medienhäuser

    4. 2. Juli

      CrossMediaForum

    5. 3. Juli - 4. Juli

      K5 2018