Zwischen Club und Arena

So cool sieht der Pavillon des Gastlandes Finnland aus. Foto: Buchmesse

Die Frankfurter Buchmesse hat Jahr für Jahr einen hohen Wiedererkennungswert und das wird auch 2014 in der großen Linie nicht anders sein. Der große Umbau steht erst im Herbst 2015 an.

Aber auch im bekannten Rahmen wird die Buchmesse jedes Jahr ein Stück neu erfunden. Messe-Direktor Juergen Boos und sein Team versuchen nicht nur, die turbulente Entwicklung der Branche zu spiegeln, sondern Entwicklungen selbst anzustoßen und Reibungspunkte zu schaffen – stets mit optimistischem Grundton. So sei der diesjährige „Innovation-Partner“ Samsung „offen für neue Formen des Geschichtenerzählens und entwickelt die Leseerfahrung von Millionen von Nutzern weiter“, begeistert sich der Messe-Direktor.

Mit den Neuerungen in diesem Jahr – darunter etwa der gezielten Profilierung der einzelnen Communities – wird ein umfassendes Infrastrukturprogramm in die Wege geleitet, das 2015 in ein neues Hallenlayout münden soll, bei dem u.a. die „Ausländerhalle“ 8 aufgegeben und die internationalen Aussteller ins zentrale Hallenkarree integriert werden. Versprochen werden attraktivere Quartiere, optimierte Verkehrsströme und neue Interaktionsmöglichkeiten. Alle relevanten Geschäftspartner und -bereiche sollen dann lediglich noch fünf Gehminuten voneinander entfernt sein. Die treibenden Entwicklungen für den Umbau sind laut Buchmesse:

  • Die internationalen Märkte im Bereich Belletristik, aber auch in der Fachinformation verschmelzen.
  • Alte, nach Trägermedien definierte Branchengrenzen verschwimmen.
  • Autoren haben dank Digitalisierung ein neues Selbstverständnis sowie eine neue Nähe zum Leser entwickelt.

Die wichtigsten Neuerungen der Messe im Überblick: 

Business Club

  • Format: Flexibel nutzbares Angebot aus Konferenzen und Beratungsgesprächen, Networkingveranstaltungen und Loungebereichen.
  • Konferenzen: Technologiekonferenz Contec, International Rights Directors Meeting, StoryDrive
  • CEO-Talk: Brian Murray (HarperCollins), Michel Levy und Mauricio Fanganiello (Saraiva) sowie Christoph Keese (Axel Springer) analysieren Themen wie die Konsolidierung in der Verlagsbranche, aufstrebende Volkswirtschaften, Bildung, digitale Strategien sowie die Globalisierung des Buchmarktes.
  • Veranstaltungsreihe „Unzensiert“: Internationale Marketing- und Finanzexperten stehen Rede und Antwort und gewähren Einblicke in ihre Tops und Flops.
  • Kosten: Tagesticket 490 Euro, Wochenticket 990 Euro zzgl. MwSt. Infos: www.buchmesse.de/businessclub.

Samsung Galaxy Studio

  • Kooperation: Der koreanische Technologiekonzern Samsung ist der Innovationspartner der Frankfurter Buchmesse 2014. Die Partnerschaft soll das Zusammenwachsen von Mobiltechnologie und der globalen Verlagsbranche herausstellen.
  • Programm: Samsung (Stand: Halle 3.0, K29) ist umfassend in das Programm der Buchmesse eingebunden. Besucher können die neuesten mobilen Geräte im „Galaxy Studio“ ausprobieren.
  • Vortrag: Der Journalist, Referent und Berater Porter Anderson wird am Dienstag, dem 7. Oktober, eine Keynote zum Thema „Jenseits des Buches: Mit innovativen mobilen Technologien ein völlig neues (digitales) Leseerlebnis schaffen“ auf der Konferenz Contec halten.

Kids Friday

  • Format: Kinder und Jugendliche sollen in direkten Kontakt mit Verlagen und Ausstellern treten. Insgesamt 2000 Schüler der 5. bis 8. Klasse und der gymnasialen Oberstufe werden am Messefreitag eingeladen und können an altersgerechten Veranstaltungen teilnehmen.
  • Rallye: Weitere 500 Kinder der 2. bis 5. Klassenstufe ?erkunden als „Buchpiloten“ die Messe. Begleitet von Guides und einem Logbuch sollen sie dabei an vielen Mitmachstationen Wissenswertes zum Buchmarkt und zur Bedeutung von Geschichten erfahren.
  • Kosten: Verlage, Unternehmen und Institutionen, die „Anflugstation“ der Buchpiloten-Rallye sein wollen, müssen ein interaktives Projekt für und mit Schülern zwischen 7 und 12 Jahren entwickeln und ein Servicepaket der Buchmesse (2000 Euro) buchen.
  • Infos: url.buchreport.de/messe-kids

Selfpublishing-Programm

  • Format: Das während der gesamten Messe stattfindende Selfpublishing-Programm in Halle 3.1 wird in diesem Jahr durch ein zweitägiges internationales Fachprogramm in englischer Sprache am 10. und 11. Oktober ergänzt.
  • Fachprogramm: Geführte Touren durch Halle 8.0, mit Stopps bei den großen Selfpublishing-Verlagen und Dienstleistern. Workshops und Seminare am Freitag, Ganztags-Bühnenprogramm am Samstag.
  • Seminare u.a.: „Industry Hard Talk – Authors Today and Where we are headed Tomorrow“ u.a. mit Michael Tamblyn (Kobo), „From Inspiration to Discovery – a step-by-step Guide“ mit Colin Eustace (Barnes & Noble) und Patrick Brown (Goodreads).
  • Infos: url.buchreport.de/messe-self

Meeting von Uni-Verlagen

  • Format: Die International Convention of University Presses – ein Treffen von Universitätsverlagen aus der ganzen Welt – wird nach dem Erfolg im Jahr 2013 mit mehr als 100 Teilnehmern aus 18 verschiedenen Ländern in diesem Jahr wiederholt, mit dem Ziel, eine gemeinsame Plattform auf internationaler Ebene zu etablieren, auf der Experten über relevante Themen der Buchbranche diskutieren können.
  • Themen: Gemeinsame Praktiken, Vermarktung, Co-Produktionen, Lizenzhandel, Open Access, Verbreitung von Informationen in der akademischen Welt etc.
  • Keynote: Roger Chartier (College de France) zum Thema „Global Transformations in publishing and reading. Impact on academic publishing“.
  • Infos: url.buchreport.de/messe-uni

Autoren Lounge

  • Idee: Rückzugsort und Treffpunkt für Autoren, deren Verlage auf der Buchmesse ausstellen, in Halle 5.1. Die Messe reagiert damit auf ein wachsendes Bedürfnis von Autoren nach Austausch untereinander.
  • Diskussion: Projekt „Frankfurt Undercover“ der dänischen Autorin Janne Teller (Bestseller „Nichts. Was im Leben wichtig ist“), die zu einem Treffen internationaler Autoren einlädt, bei dem es um ein hochaktuelles politisches Thema gehen wird. Teller: „Das wird ein Brainstorming mit total offenem Ergebnis, das drei Tage dauert. Mehr wird noch nicht verraten. Aber eines steht jetzt schon fest: Wir möchten der Politik ein Geschenk machen – ein Kompendium der Ideen von Autoren.“
  • Pressetermin: Einblick in die Autorenwerkstatt „Frankfurt Undercover“ am Messefreitag von 12.30 bis 13 Uhr in der Autoren Lounge.

Arena Digital

  • Fragestellung: Wie können Buchhandlungen und Verlage Erlebniswelten für digitalen Content schaffen?
  • Wettbewerb: Das Forum Zukunft des Börsenvereins hat im Ideenlabor „Arena digital“ auf der Crowdsourcing-Plattform Jovoto 132 Vorschläge aus 34 Ländern eingesammelt.
  • Infos: arenaforbooks.jovoto.com
  • Veranstaltungen am 8.10., am Stand in Halle 3.1 K15:
    10.30 Uhr: Preisverleihung
    11 Uhr: Diskussion „Digitale Inhalte sichtbar machen“
    15 Uhr: Diskussion „Einkauf als Ereignis: Storytelling in der Buchhandlung“
  • Rundgang über die Ausstellung zu den besten Beiträgen im Wettbewerb vom 8. bis 10.10., jeweils 13.30 bis 14 Uhr, Treffpunkt Halle 3.1 K15

The Beauty and the Book

  • Konzept: Das Branding der Halle 4.1 als Ort des „schönen Buchs“ wird weiter ausgebaut. Aussteller und Verlage werden neu gruppiert, was ihre Sichtbarkeit beim Publikum erhöhen soll. Mit dem neuen Publikumspreis „The Beauty and the Book“ will die Buchmesse in Zusammenarbeit mit der Stiftung Buchkunst eine Präsentationsfläche für diese Verlage schaffen – im Netz und auf der Messe.
  • Prozedere: Bis zum 16.9. konnten online Vorschläge eingereicht werden, bis zum 30.9. wird online über 628 Titel abgestimmt für die Shortlist mit zehn Finalisten, die sich am Stand der Stiftung Buchkunst auf der Buchmesse der finalen Wahl stellen (4.1. Q17). Die Preisverleihung findet am Messe-Samstag 17.45 Uhr am Paschen Literatursalon (4.1 D72) statt.
  • Infos: www.beautyandbook.com

Next Generation Area

  • Format: Erstmals eigener Treffpunkt für den Branchennachwuchs in Halle 4.1 A110.
  • Einführung: Interaktive Gesprächsrunde „Treffpunkt Nachwuchskräfte – Networking rund ums Buch“ am Donnerstag im Forum Börsenverein (Halle 4.0 D106)
  • Info-Stände: Branchen-Netzwerke wie BloggDeinBuch, Verlage der Zukunft oder Buchkarriere sind mit Infotischen vertreten. Des Weiteren sind die Fachverlage oder der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) vor Ort.
  • Jobs: Im Jobcenter des „Börsenblatts“ und Börsenvereins können sich Nachwuchskräfte über offene Stellenangebote der Publishing Branche informieren.
  • Dating: 8-minütige Bewerbungsgespräche von „10 jungen Nachwuchstalenten der Verlagsbranche“ mit Führungskräften der Verlagsbranche am Messefreitag.
  • Info: url.buchreport.de/messe-next

Deutscher E-Book-Award

  • Konzept: Mit dem Deutschen E-Book Award sollen die schönsten deutschsprachigen E-Books ausgezeichnet werden. Ziel ist es, die Leistungen von Verlagen und Selfpublishing-Autoren im Bereich innovativer Produktentwicklung und kreativer Gestaltung zu würdigen.
  • Initiator: Der Buchwissenschaftler und E-Book-Blogger Robert Goldschmidt.
  • Kategorien: Bestes enhanced E-Book/Beste E-Book- App.
  • Preis: Jahresmitgliedschaft bei der Online-Leseplattform Skoobe.
  • Preisverleihung: Mittwoch, 8.10. um 18 Uhr Forum Verlagsherstellung Halle 4.0 Stand A34.
  • Infos: www.deutscher-ebook-award.de
  • E-Book-Ausstellung: In Halle 3.1 in der Selfpublishing Area können digitale Verlage und Selfpublisher E-Books via Setcard und in ausgelegten E-Readern präsentieren.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zwischen Club und Arena"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.