Psychodrama eines Messeauftritts

Nach langem Hin und Her steht jetzt fest: Frankreich wird 2017 das Gastland der Frankfurter Buchmesse. Die Einladung an das Nachbarland hatte die Messe schon vor Monaten ausgesprochen, blieb aber lange Zeit unbeantwortet – bis sie öffentlich bekannt wurde und eine Debatte pro und contra Messepräsenz entbrannte. Uneinigkeit herrschte darüber, ob der kostspielige Auftritt sich wirklich lohnt.

Die Diskussion gewann an Fahrt, als die Frankfurter Buchmesse bekanntgab, dass Deutschland im kommenden Frühjahr nicht beim Pariser Salon du Livre vertreten sein wird. Obwohl Buchmesse-Direktor Juergen Boos klarstellte, der Verzicht habe rein organisatorische Gründe, verschärfte sich das „deutsch-französische Psychodrama“ („FAZ“) um die ausstehende Antwort.

Frankreichs Premierminister Manuel Valls nutzte jetzt seinen Deutschlandbesuch, um in puncto Buchmesse reinen Tisch zu machen: Man nehme die Einladung mit Enthusiasmus an.

Damit kommt die Regierung dem Wunsch der meisten Branchenvertreter nach. So hatte der Verlegerverband SNE sich für den Gastland-Auftritt ausgesprochen und bekannt gegeben, auf ein entsprechendes Signal aus der Politik zu hoffen.

Es wurden aber auch Gegenstimmen im Literaturbetrieb laut: Mit der für das Projekt benötigten Summe in Höhe mehrerer Mio Euro ließe sich an anderer Stelle mehr für den Buchmarkt erreichen.

Gastländer und Themenschwerpunkte der Frankfurter Buchmesse:

  • 1976: Lateinamerika
  • 1978: Kind und Buch
  • 1980: Schwarzafrika
  • 1982: Religionen
  • 1984: George Orwell
  • 1986: Indien
  • 1988: Italien
  • 1989: Frankreich
  • 1990: Japan
  • 1991: Spanien
  • 1992: Mexiko
  • 1993: Flandern und Niederlande
  • 1994: Brasilien
  • 1995: Österreich
  • 1996: Irland
  • 1997: Portugal
  • 1998: Schweiz
  • 1999: Ungarn
  • 2000: Polen
  • 2001: Griechenland
  • 2002: Litauen
  • 2003: Russland
  • 2004: Arabische Welt
  • 2005: Korea
  • 2006: Indien
  • 2007: Katalanische Länder
  • 2008: Türkei
  • 2009: China
  • 2010: Argentinien
  • 2011: Island
  • 2012: Neuseeland
  • 2013: Brasilien
  • 2014: Finnland
  • 2015: Indonesien
  • 2016: Niederlande und Flandern
  • 2017: Frankreich

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Psychodrama eines Messeauftritts"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Marketing Automation funktioniert auch mit wenigen Daten  …mehr
  • Welche IT ein Publikumsverlag wirklich braucht  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Follett, Ken
    Bastei Lübbe
    2
    Nesbø, Jo
    Ullstein
    3
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    4
    Regener, Sven
    Galiani
    18.09.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 27. September

      Webinar: Virtuelle Teams

    2. 4. Oktober - 5. Oktober

      Buchmesse Madrid

    3. 9. Oktober

      Deutscher Buchpreis

    4. 11. Oktober - 15. Oktober

      Frankfurter Buchmesse

    5. 15. Oktober

      Friedenspreis des deutschen Buchhandels 2017