Erkennbar rot auf allen Kanälen

Die Stuttgarter Verlagskooperation utb hat sich einen neuen Auftritt spendiert – mit neuem Logo, neuer Umschlaggestaltung und dem neuem Claim:

  • Mit „Der Klügere liest rot“ wird die traditionelle Hausfarbe akzentuiert, die mit den ersten utb-Taschenbücher vor über vierzig Jahren das prägende Kennzeichen wurden.
  • Alle zuletzt verwendeten Farbmodifikationen werden damit wieder eingefangen: Sämtliche Buchumschläge sind ab sofort – unabhängig vom Format –wieder in Rot gehalten.
  • Die Logo-Überarbeitung knüpft mit den Kleinbuchstaben „utb“ und einem folgenden Punkt an die Schreibweise von URLs an und soll so die gewachsene Relevanz der Marke utb in der Online-Welt unterstreichen.

Die auf studentische Zielgruppen ausgerichtete Verlagskooperation hatte in den vergangenen Jahren ihr Portfolio über das gedruckte Buch hinaus erweitert um  E-Books, Lerntafeln, Lernkarten, Studi-Planer, Apps und Zusatzmaterialien zum Download. Mit der bisherigen Corporate Identitiy (CI) sei man bei der Verbreiterung in andere Medienformate an Grenzen gestoßen, weil Logos bei Verkleinerung auf Icon-Format schlecht lesbar und Cover-Abbildungen bei Web-Darstellungen nicht ausreichend unterscheidbar waren. Zur klareren Erkennbarkeit soll neben dem neuen Logo sehalb vor allem  die neue, einheitliche Produktgestaltung beitragen (s. Abbildung).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Erkennbar rot auf allen Kanälen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften