Gelb gewinnt

Der Bundesgerichtshof hat am 18. September entschieden, dass das US-Unternehmen Rosetta Stone seine Sprachlernsoftware in Deutschland nicht mehr in der Farbe Gelb vertreiben darf (hier die Pressemitteilung). Geklagt hatte der deutsche Wörterbuchverlag Langenscheidt, der eine Verletzung seiner Markenrechte geltend machte.

Langenscheidt hatte die Farbmarke Gelb im Jahr 2010 für seine gedruckten, zweisprachigen Wörterbücher eintragen lassen. Rosetta Stone verwendet die Farbe Gelb für Verpackungen, Werbung und den Internetauftritt. Als Grund für ihre Entscheidung gaben die BGH-Richter an, dass der Verbraucher die beiden Marken aufgrund derselben Farbe verwechseln könnte. Der Kunde sei daran gewohnt, dass bestimmte Marken bestimmte Farben tragen. Daher könnte er denken, dass die gelbe Sprachlernsoftware von Rosetta Stone von Langenscheidt angeboten werde.

Das US-Unternehmen hingegen argumentierte, dass der gelbe Farbton lediglich als Blickfang fungiere und kein Kennzeichen des Produktes darstelle. Es hat zudem die Löschung der Langenscheidt-Farbmarke beantragt, was vom Bundespatentgericht abgelehnt wurde. Der BGH prüft nun in einem zweiten Verfahren, ob dies zu Recht geschah. Bereits 2012 hat Langenscheidt vor dem Oberlandesgericht Köln auf Unterlassen und Schadensersatz geklagt und Recht bekommen. Daraufhin ging Rosetta Stone in Revision.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Gelb gewinnt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Maxim Leo, Jochen Gutsch
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 14. Juli - 16. Juli

      Vivanti Dortmund

    2. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    3. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    4. 21. August - 25. August

      Gamescom

    5. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking