Der Schnellschienen-Wettbewerb

In den USA rückt im Wettbewerb der Online-Shops die taggleiche Belieferung (same-day delivery)  in den Mittelpunkt. Unmittelbar nachdem Amazon bekannt gegeben hat, dass er die Schnellbelieferung um sechs auf zehn Städte  ausbaut, hat der größte Buchfilialist Barnes & Noble reagiert: Die Kette kooperiert in drei US-Städten mit dem Google-Service Google Shopping. Das meldet das amerikanische Fachmagazin Publishers Weekly in seiner Online-Ausgabe mit Verweis auf einen Bericht der „New York Times“.

Google Shopping unterhält kein eigenes Lager, sondern organisiert die Schnell-Belieferung aus lokalen Läden. Bei dem jetzt bekannt gewordenen Test sind laut „NYT“ die Barnes-&-Noble-Filialen  in Manhattan (New York) sowie Marina del Rey nahe Los Angeles und ein Laden in San Jose Partner des Google-Services. Die Partner eint, Amazon Marktanteile abzunehmen. Google ist speziell daran interessiert, nicht den Nimbus als erste Suchadresse an die populäre Amazon-Seite zu verlieren.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Der Schnellschienen-Wettbewerb"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Die Nachfrage nach IT-Fachkräften steigt weiter dramatisch  …mehr
  • To-Do-Listen oder komplexe Projekte meistern  …mehr
  • Ersatz für E-Mail, Flurfunk und Konferenzraum  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    3
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    10.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten