Tresor im Visier

Auf der Suche nach einem neuesten Stephen-King-Manuskript scheinen die Einbrecher nicht gewesen zu sein, die in der Nacht auf Mittwoch bei der Verlagsgruppe Random House eingestiegen sind. Sie waren auf Geld aus.
Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, gingen die Täter „zielgerichtet“ zum Kassenbüro, wo sie einen versperrten Rollcontainer knackten und sich daraus den Tresorschlüssel  griffen. Aus dem Tresor erbeuteten sie Bargeld in Höhe von über 10.000 Euro. 
Wie der oder die Täter in das Bürohaus an der Neumarkter Straße gelangten, kann die Polizei laut „SZ“ noch nicht sagen. An der Eingangstüre habe es keine Aufbruchsspuren gegeben.

Während die Täter im Falle Random House noch gesucht werden, vermeldet die Musikbranche schon Vollzug: In der vergangenen Woche sei das bislang offenbar größte Undercover-Presswerk für CDs, DVDs und Vinyl-Schallplatten in Europa von der Polizei entdeckt worden, schreibt der Bundesverband Musikindustrie. Mehrere Häuser im Raum Aschaffenburg und im angrenzenden Hessen seien durchsucht worden, dabei sei neben zahlreichen CDs, DVDs und Vinyl-Schallplatten auch ein hochprofessionelle Produktionsstätte größten Ausmaßes entdeckt worden.

Kommentare

1 Kommentar zu "Tresor im Visier"

  1. Leander Wattig | 12. Juli 2014 um 16:41 | Antworten

    Dass Einbrüche bei Verlagen Geld einbringen, dürfte eher die Ausnahme sein. 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.