Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Mehr Bücher für die Sozial- und Erziehungswissenschaften in China

Der Verlag Barbara Budrich und Budrich UniPress haben einen weiteren Distributionspartner in Asien gewinnen können. Zehn Jahre nach der Gründung arbeitet der Verlag Barbara Budrich in Asien neben Partnern in Indien und Singapur nun auch mit dem ebenfalls 2004 gegründeten Inspirees International in China zusammen. 

Das Jahr 2004 war offenbar ein gutes Jahr für Gründungen aller Art. Und zehn Jahre später finden Inspirees International B.V. und der Verlag Barbara Budrich zusammen.

China sei ein faszinierendes Land, in dem Unternehmertum blühe und einer leuchtenden Zukunft entgegenwachse, heißt es auf der Internetseite von Inspirees International (http://inspirees.com/index.html). Das erhoffen sich die sozial- und erziehungswissenschaftlichen Budrich-Verlage von ihrer Kooperation mit Inspirees International.

Die beiden Inspirees-Gründer, der erfahrene holländische Büchermensch Boudewijn Heeren aus Delft und Tony Zhou, der in Beijing die Geschäfte führt, haben in den vergangenen zehn Jahren für eine Reihe internationaler Verlage den Weg nach China geebnet.

„Unsere Geschäfte in ganz Asien dürfen noch wachsen“, beschreibt die Verlegerin Budrich die Situation ihrer Verlage. Von den insgesamt über 700 lieferbaren Fachbüchern der Leverkusener Häuser sind rund 15% auf Englisch – diese Titel sind es, die in China interessieren können. Der Markt ist kleiner, als man gemeinhin annehmen mag. Von den über 500 Hochschulen, die es in China gibt, verfügen nur rund 100 über ausreichende Mittel, um auch international Bücher anschaffen zu können.

Um in China angenommen zu werden, ist Präsenz vor Ort nötig. Geschäfte in China werden – wie in vielen Ländern – von persönlichen Beziehungen bestimmt. Bislang wurde das riesige Land durch Apac Publishers Services von Singapur aus für Budrich erschlossen. Doch einen Schritt weiter zu tun und sich stärker vor Ort repräsentieren zu lassen, ist für die Verlage die richtige Entscheidung.

Der Vertrag ist unterzeichnet. Nun haben Marketing und Vertrieb die Aufgabe, Datenbanken aufzubauen und Strategien abzustimmen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Mehr Bücher für die Sozial- und Erziehungswissenschaften in China"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.