Einschnitte zeigen Wirkung

Während sich der Vertragsabschluss mit Investor Paragon weiter verzögert, meldet Weltbild-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz die aktuellen Wirtschaftszahlen. Demnach sei die Unternehmensentwicklung ermutigend: Im ersten Halbjahr 2014 habe der Umsatz über dem Planziel gelegen.

Das Geschäftsjahr 2013/14 werde das Augsburger Unternehmen voraussichtlich mit einem Umsatz von 610 Mio Euro abschließen (erwartet wurden bislang etwa 604 Mio Euro).

Wesentlich für den Teilerfolg sind die Sanierungsmaßnahmen, stellt Geiwitz klar: Seit April sei insbesondere aufgrund der realisierten Kostensenkungen eine kontinuierliche Verbesserung im Betriebsergebnis erreicht worden.

„Weltbild ist noch nicht aus den roten Zahlen, aber die Entwicklung stimmt durchaus zuversichtlich“, lässt sich Geiwitz zitieren. „Die aktuellen Zahlen zeigen sowohl den gesunden Kern des Unternehmens, als auch, dass unsere  Stabilisierungsmaßnahmen greifen. Das gibt uns Zeit für die Vertragsgestaltung mit dem Investor.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Einschnitte zeigen Wirkung"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Zeh, Juli
    Luchterhand
    3
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    4
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    20.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau