Die Meldungen in der Rubrik „Aus den Unternehmen” stammen von den Firmen selbst und sind nicht redaktionell geprüft bzw. bearbeitet worden.

Büchergilde Gutenberg wird in Genossenschaft umgewandelt

Der Beschluss wurde am 5. März 2014 von den Gesellschaftern der Büchergilde Gutenberg gefasst. Sie übertragen ihre Anteile an die Büchergilde Gutenberg Verlagsgenossenschaft, die damit Eigentümer der Büchergilde wird. Die Mitarbeiterstruktur bleibt dabei unverändert. Die Umwandlung in eine Genossenschaft bedeutet keinerlei Änderungen für den Publikumsverlag Edition Büchergilde, der 2002 gegründet wurde.
„Nach dem Management-Buy-Out der Büchergilde Gutenberg 1998 erfolgt nun der letzte Schritt, um der Buchgemeinschaft eine angemessene Form für die Zukunft zu geben“ erläutert Mario Früh, Verleger und Geschäftsführer der Büchergilde Gutenberg. Damit können die Mitglieder der Büchergilde ab sofort Miteigentümer der Genossenschaft werden. Mit der neuen Gesellschaftsform wollen wir den Fortbestand der Büchergilde als unabhängiges Unternehmen sichern und entscheidende Weichen stellen, um auf die Herausforderungen eines veränderten Marktumfeldes und sich wandelnder gesellschaftlicher Strukturen reagieren zu können. Wir sind überzeugt, dass es Platz für ein unabhängiges Unternehmen gibt, das sich dem Erhalt des hochwertigen und ästhetisch anspruchsvollen Buches verschrieben hat, das Orientierung innerhalb des Buchmarktes vermittelt, das (seit seiner Gründung) die Kunst der Buchillustration fördert, Nachwuchskünstlern eine Chance gibt und mit immer neuen Ideen ein anspruchsvolles Programm auf die Beine stellt.
Die Büchergilde Gutenberg ist eine Buchgemeinschaft mit Sitz in Frankfurt am Main, die 1924 im Gewerkschaftsumfeld gegründet wurde. Sie bietet Ihren 75.000 Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein literarisches Buchprogramm, das im Direktversand und über 80 Partnerbuchhandlungen vertrieben wird. Ergänzt wird das Programm durch Hörbücher, Musik-CDs, DVDs, Kunstgrafiken und Geschenkartikel.
Die Büchergilde Gutenberg zeichnet sich durch ihre große buchkünstlerische und buchhandwerkliche Tradition aus. Insbesondere das künstlerisch illustrierte Buch gehört zu ihren Markenzeichen. Seit ihrer Gründung setzt sich die Büchergilde auch für die intensive Förderung des künstlerischen Nachwuchses ein. So wird u.a. der Gestalterpreis der Büchergilde seit 2000 alle zwei Jahre an Studierende der Buchgestaltung und Buchillustration vergeben, um die Kunst der Buchillustration in einer zeitgemäßen Form weiterzuentwickeln.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Büchergilde Gutenberg wird in Genossenschaft umgewandelt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften