Können Marktplätze den lokalen Handel retten?

Wird über Chancen des stationären Handels im Online-Zeitalter diskutiert, fällt spätestens im zweiten Satz das Zauberwort Multichannel. Doch die Verbindung der Online- und Offline-Kanäle scheitert bei kleineren Händler oft an den finanziellen Möglichkeiten. Eine mögliche Lösung aus Sicht des Online-Magazins etailment.de: Die Einrichtung von branchenspezifischen oder lokal ausgerichteten Online-Marktplätzen.
Zwar sei es nicht empfehlenswert, sich bei markenstarken Marktplätzen wie Amazon, Ebay oder Rakuten zu registrieren, weil sich diese vor allem über eine aggressive Preisstrategie definieren, so das zum Deutschen Fachverlag gehörende Online-Magazin. Doch dem lokalen Handel stünden andere Möglichkeiten zur Verfügung: 
  • Verbundgruppen: Die in einer Verbundgruppe zusammengeschlossenen Händler könnten eine gemeinsame Plattform anbieten, auf der die Kunden nach einzelnen Händlern suchen oder auch zentral einkaufen können. Beispiel: Die Handelskooperation ANWR hat für ihre Schuhgeschäfte im Frühjahr 2013 die Online-Plattform Schuhe.de eröffnet. 
  • Buy Local: Um die regionale Zielgruppe anzusprechen, bieten sich lokal ausgerichtete Marktplätze an, bei denen sich die Händler vor Ort präsentieren können. Beispiel: Auf Schanzenport.de stellen sich 44 Händler aus dem Gebiet rund um das Hamburger Schanzenviertel vor. 
  • Produktspezifische Marktplätze: Wer die Zielgruppe erweitern und auch außerhalb der Region neue Kunden ansprechen möchte, könnte die Teilnahme an einem branchenspezifischen Marktplatz in Betracht ziehen. Beispiel: Der Mode-Anbieter Kleidoo bietet Händlern die Abwicklung des Bezahlprozesses und die fotografische Aufbereitung der Produkte; Versand und Retouren liegen in der Verantwortung der Händler.
Entsprechende Initiativen gibt es auch innerhalb der Buchbranche:
  • eBuch: Die buchhändlerische Genossenschaft plant einen gemeinsamen Online-Shop für ihre Mitglieder. Der Buch-Shop steht unter dem Motto „weg vom individuellen Auftritt mit geringer Reichweite hin zu einer gemeinsamen Plattform mit deutlichem Mehrwert für den Kunden“. Auch die Bestände der Warenwirtschaftssysteme der angeschlossenen Buchhandlungen sollen angezeigt werden.
  • MVB: Die Börsenvereins-Wirtschaftstochter entwickelt für die Plattform buchhandel.de zurzeit eine neue Benutzeroberfläche (buchreport.de berichtete). Ähnlich dem Angebot der eBuch folgt das Shopportal des Verbandes dem Weg, „eine Adresse für den Kunden und dabei möglichst viele Anbieter aus dem Handel“. Die Kunden können auf der Webseite einen Buchhändler auswählen und bleiben diesem auch später zugeordnet.
  • lChoice: Das Software-Unternehmen Mchoice vermarktet in Kooperation mit dem Barsortiment Umbreit eine App mit der Kunden die passende Buchhandlung in der Nähe finden können. Das Einkaufsszenario: Der Kunde ist unterwegs, findet ein Buch, für das er sich interessiert, scannt mit der App die ISBN und erhält im nächsten Schritt die Möglichkeit, den Buchhändler auszuwählen, über den er das Buch online bestellt (hier mehr). 
  • Kauf dein Buch: Über die von SoftLevel entwickelte und von Umbreit unterstütze App „Kauf Dein Buch“ können Kunden nach Buchhandlungen in der Nähe suchen und und weitere Informationen zu Büchern einholen. Alle teilnehmenden Buchhandlungen werden in der App kurz porträtiert. 
  • Buy Local: Auf der Internetseite des bundesweit agierenden Vereins können Kunden nach unabhängigen Fachgeschäften in ihrer Nähe suchen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Können Marktplätze den lokalen Handel retten?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften