Ohne Rabatte bleiben die Kunden fern

Die kriselnde Warenhauskette Karstadt verliert weiter an Umsatz. Dies geht aus einem internen Kontrollbericht hervor, aus dem das „Handelsblatt“ exklusiv berichtet:
  • In den ersten sechs Monaten ist der Umsatz demnach um 3,9% auf 1,413 Mrd Euro zurückgegangen – und blieb damit hinter den Erwartungen zurück.
  • Unter dem Strich habe der Warenhauskonzern 34 Mio Euro verloren, nach 35 Mio Euro im Vorjahr. 
Die neue Karstadt-Chefin Eva-Lotta Sjöstedt habe zwar durch eine Reduzierung der Rabattaktionen die Marge verbessern können, doch mit weniger Sonderangeboten und weniger Werbung kämen weniger Kunden in die Häuser, schreibt das „Handelsblatt“ unter Berufung auf den internen Controlling-Bericht. 
Das Karstadt-Buchgeschäft wird im Wesentlichen durch 18 Weltbild- bzw. Hugendubel-Shops betrieben. Die (seit der Trennung von Weltbild) von der Hugendubel-Kette betriebenen Karstadt-Buchabteilungen laufen laut Maximilian Hugendubel trotz der Karstadt-Schwäche „außerordentlich gut“. Der Zukunft der Warenhauskette sehe er „optimistisch und mit Gelassenheit“ entgegen, erklärt er im Interview mit buchreport
Das ganze Interview mit Nina und Maximilian Hugendubel erscheint in der Juni-Ausgabe von buchreport.magazin (hier zu bestellen). 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Ohne Rabatte bleiben die Kunden fern"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften