Amazon übernimmt

Nach Sony und der Telekom verabschiedet sich jetzt auch Samsung aus dem Geschäft mit digitalen Büchern. Zwar spielte Samsung bisher keine große Rolle im E-Book-Markt, doch ist die Entwicklung exemplarisch für das Scheitern der Hardware-Anbieter im Inhalte-Geschäft.
Wie der E-Book-Blog lesen.net berichtet und wie Samsung USA es auf seiner eigenen Seite schreibt, wird der amerikanische E-Book-Shop des Technik-Konzerns zum 9. Mai 2014 schrittweise eingestellt. Kunden des im Herbst 2010 gestarteten Readers Hub werden an die für Samsung entwickelte Kindle-App von Amazon verwiesen. Inwieweit auch der deutsche Shop betroffen ist, ist noch nicht klar – ein Ausstieg scheint aber auch hierzulande wahrscheinlich.
Mit Blick auf die geringe Bedeutung des E-Book-Shops, sind die Konsequenzen für den deutschen Markt überschaubar. Insgesamt ist die zunehmende Konzentration zwar kein gutes Zeichen, doch könnten die Händler vom Rückzug der Technik-Konzerne aus dem Inhaltegeschäft profitieren.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Amazon übernimmt"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Suter, Martin
Diogenes
2
Ferrante, Elena
Suhrkamp
3
Ferrante, Elena
Suhrkamp
4
Auster, Paul
Rowohlt
5
Yanagihara, Hanya
Hanser
13.02.2017
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 7. März - 18. März

    Litcologne

  2. 11. März - 19. März

    Münchner Bücherschau junior

  3. 14. März - 16. März

    Londoner Buchmesse

  4. 17. März

    HR-Future Day

  5. 18. März

    Recruiting Day