Teurer für Wiederholungstäter

Wer wiederholt gegen die Preisbindung verstößt, muss künftig tiefer in die Tasche greifen als bislang. Grund sind zwei Gerichtsentscheidungen zur Formulierung der Unterlassungserklärung, die Preisbindungssünder abgeben müssen.
Bisher reichte die Selbstverpflichtung aus, einen bestimmten Titel nicht mehr unter Preis zu verkaufen. Nach dem Dortmunder Urteil gegen Kik und einem Urteil des OLG Frankfurt gegen Amazon müssen Preisbindungssünder sich künftig aber verpflichten, überhaupt nicht mehr gegen die Preisbindung zu verstoßen und im Falle der Zuwiderhandlung eine fette Vertragsstrafe zahlen.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Teurer für Wiederholungstäter"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    2
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Murakami, Haruki
    DuMont
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    05.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten