Grundsatzentscheidung erbeten

Der Dauerstreit um Suhrkamp geht in die nächste Runde: Minderheitsgesellschafter Hans Barlach darf vor den Bundesgerichtshof (BGH) ziehen, um gegen die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft zu klagen. Der Verlag muss deshalb voraussichtlich bis zum Sommer in der Insolvenz bleiben.
Laut Agenturmeldungen wies das Landgericht Berlin einen Eilantrag von Suhrkamp zurück, der Barlach den Weg zum BGH versperren sollte. Gleichzeitig habe aber das Gericht aber dem Sanierungsplan Vorrang eingeräumt, heißt es vom Verlag. Sollte Barlach an seiner Beschwerde festhalten, sei frühestens im Juni oder Juli mit einer Entscheidung zu rechnen. 
Durch die Umwandlung der GmbH in eine Aktiengesellschaft wird Barlach weitgehend entmachtet. Bisher hält der Hamburger Medienunternehmer über seine Medienholding 39% an dem Berliner Verlag. Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz kontrolliert über die Unseld Familienstiftung 61% der Anteile.
Derweil haben die Streitigkeiten offenbar einen Suhrkamp-Autor vergrault: Mit Don Winslow verabschiedet sich ausgerechnet einer der kommerziell erfolgreichsten Schriftsteller des Verlags. Die aktuellen Entwicklungen sowie der Abgang seiner zentralen Ansprechpartnerin hätten ihn veranlasst, sich mit Droemer Knaur einen neuen Verlagspartner zu suchen, begründet er die Entscheidung. Laut einer Suhrkamp-Sprecherin sei jedoch ein durch Barlachs Medienholding blockierter Vorschuss für einen Winslow-Roman der eigentliche Grund. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Grundsatzentscheidung erbeten"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr
  • »Viele Händler bewegen sich rechtlich auf sehr dünnem Eis«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover