Käufer für Nr. 2 gesucht

Bereits Ende Januar hatte sich Matras ein Verkaufsschild umgehängt, jetzt scheint endlich Bewegung in die Verhandlungen zu kommen, die der zweitgrößte polnische Buchfilialist (hinter Marktführer Empik) mit potenziellen Interessenten führt. Matras hüllt sich dazu weiterhin in Schweigen, aber laut Tageszeitung „Dziennik Polski“ haben u.a. der Buchauslieferer FK Olejesiuk und ein Konsortium polnischer Verlage unter Führung von Prószynski Media ihren Hut in den Ring geworfen.
Eine Matras-Sprecherin bestätigt lediglich, dass Eigentümer SEAF Fundus Pólocny einen Investor für die 172 Buchhandlungen sucht. Hinter vorgehaltener Hand heißt es, dass Matras sich mit seinem massiven Expansionskurs verhoben hat. Der polnische Buchmarkt ist seit einigen Jahren rückläufig, Zahlen für 2013 gibt es noch nicht, 2012 lag das Umsatzminus bei 2%. Vor allem durch die Konkurrenz der Online-Shops steht vielen inhabergeführten Buchhandlungen das Wasser bis zum Hals.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Käufer für Nr. 2 gesucht"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau

    2. 20. November

      Geschwister-Scholl Preis