Auf in den Lesemarathon

Bestimmen den besten Roman (v.l.): Katrin Hillgruber, Manfred Papst, Susanne Link, Annemarie Stoltenberg, Wiebke Porombka, Jens Bisky und Frithjof Klepp. © Claus Setzer

Die Jury für den Deutschen Buchpreis 2014 kann ihre Arbeit aufnehmen: 101 Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben 167 Romane eingereicht – die Zahl der Einreichungen liegt fast genau auf Vorjahresniveau.

Die Auszeichnung für den „besten deutschsprachigen Roman des Jahres“ wird in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen. Unter den Verlagen sind 68 aus Deutschland, 17 aus Österreich und 16 aus der Schweiz. Weitere Zahlen und Fakten zum Preis:
  • Von den eingereichten Titeln stammen 84 aus dem aktuellen Frühjahrsprogramm.
  • 69 weitere werden im Herbst auf den Markt kommen. 
  • 14 Titel sind bereits im vergangenen Herbst erschienen. 
  • Die Regeln: Jeder Verlag kann maximal zwei Titel für den Deutschen Buchpreis vorschlagen, bis zu fünf weitere Titel können empfohlen werden. Die Empfehlungsliste umfasst dieses Jahr 74 Romane. Daraus können die Juroren weitere Titel beim Auswahlprozess anfordern.
  • Das Procedere: Die 20 Titel umfassende Longlist wird am 13. August 2014 bekannt gegeben. Daraus wählen die Juroren sechs Titel für die Shortlist, die am 10. September 2014 veröffentlicht wird. Erst am Abend der Preisverleihung erfahren die sechs Autoren, wer von ihnen den Deutschen Buchpreis gewonnen hat.
  • Die Jury hat mit der freien Kritikerin Wiebke Porombka ihre Sprecherin bestimmt. Der Jury gehören außerdem an: Jens Bisky („Süddeutsche Zeitung“), Katrin Hillgruber (freie Kritikerin), Frithjof Klepp (Buchhandlung Ocelot, Berlin), Susanne Link (Buchhandlung Stephanus, Trier), Manfred Papst („NZZ am Sonntag“) und Annemarie Stoltenberg (NDR Kultur).
Der Deutsche Buchpreis wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung vergeben. Förderer des Deutschen Buchpreises ist die Deutsche Bank Stiftung, weitere Partner sind zudem die Frankfurter Buchmesse, Paschen & Companie und die Stadt Frankfurt am Main. Die Deutsche Welle unterstützt den Deutschen Buchpreis bei der Medienarbeit im In- und Ausland.
Informationen zum Deutschen Buchpreis 2014 können abgerufen werden unter www.deutscher-buchpreis.de oder http://www.facebook.com/DeutscherBuchpreis

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Auf in den Lesemarathon"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.