Millionenschwere Wachstumsfantasie

Unmittelbar vor der Bekanntgabe der detaillierten Bilanz für das vergangene Jahr überrascht Bertelsmann mit einem Zukauf in der Buchsparte: Mitten in der Phase der Zusammenführung von Penguin und Random House will das Joint Venture von Bertelsmann (53% der Anteile) und Pearson (47%) schon die erste große Übernahme schultern: Mit dem Zukauf der Publikumsverlagssparte von Santillana weitet PRH das Geschäft auf der iberischen Halbinsel und in Lateinamerika deutlich aus.
Die Übernahme und deren Hintergründe im Detail: 
  • Die Santillana-Verlage sollen den Verlagsgruppen Penguin Random House Grupo Editorial (Spanien, Portugal) und Penguin Random House Brazil (Brasilien) zugeordnet werden. 
  • Penguin Random House Grupo Editorial steht unter der Regie von Núria Cabutí (CEO) und Armando Collazos (Prisa Ediciones), bei Penguin Random House Brazil tritt Roberto Feith (Objetiva) an die Seite von Luiz Schwarcz
  • Der Kaufpreis liegt laut Santillana bei 72 Mio Euro.
  • Unter dem gemeinsamen Dach vereinen die Verlagsgruppen hochkarätige Autoren wie Alice Munro, Mario Vargas Llosa, Gabriel García Márquez, José Saramago, J.M. Coetzee, Orhan Pamuk, Doris Lessing, V.S. Naipaul, Günter Grass, Isabel Allende, Jorge Luis Borges, Umberto Eco, Ken Follett, John Grisham, E L James und Stephenie Meyer.
  • Mit der Übernahme baut PRH das Geschäft in Brasilien aus, wo Penguin eine Beteiligung an Companhia das Letras mit in die Ehe eingebracht hatte. Auf den spanischen Buchmärkten war PRH ohnehin Marktführer.
  • PRH erhält erstmals Zutritt zu den Buchmärkten in Peru, Ecuador, Bolivien, Paraguay, Venezuela, der Dominikanischen Republik und Zentralamerika sowie, in Europa, in Portugal. 
  • Die Übernahme muss noch von Kartellwächtern begutachtet werden.
Santillana will sich künftig auf das Bildungsgeschäft konzentrieren, das nach eigenen Angaben fast 90% der Erlöse ausmacht.
Zwar ist der Zeitpunkt der Übernahme eine Überraschung – PRH dürfte noch genug an Intergrationsarbeit vor sich haben –, der Zukauf an sich jedoch nicht. Beim CEO-Talk auf der Frankfurter Buchmesse, den buchreport mitveranstaltet hat, schwärmte PRH-Chef Markus Dohle vom brasilianischen Markt, auf dem sich die weltgrößte Publikumsverlagsgruppe jetzt massiv verstärkt: „Ich habe vor zwei Wochen Brasilien besucht und ich war sehr beeindruckt vom dortigen Wachstum. Es gibt eine stärker werdende Mittelschicht, eine wachsende Leserschaft und einen florierenden Buchhandel.“ Und: „Wir wollen nicht in 150 Sprachen und Dialekten veröffentlichen, aber Spanien, Lateinamerika und Portugal sind unsere Kernwachstumsmärkte – 500 Millionen spanischsprachige Leser, darunter alleine 30 Mio in den USA, das ist eine riesige Chance des Wachstums für uns. Und wir glauben auch an die Erholung des spanischen Buchmarktes.“

Kommentare

1 Kommentar zu "Millionenschwere Wachstumsfantasie"

  1. Planeta hat in den weltweiten spanischsprachigen Märkten mit einem Gesamtumsatz von ca. 1,7 Mrd Euro nach wie vor die Nase vorn.
    Santillana bringt im Publikumsbereich, um den es hier geht, einen Umsatz von ca. 130 Mio Euro mit; die alte Random House Mondadori kam auf etwa 110 Mio Euro Umsatz in den spanischsprachigen Märkten, die Penguin-Aktivitäten dürften sich auf maximal 50 Mio Euro summieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften