Onliner setzt auf Bewegtbild

Rüstet sich Amazon vor einem Deutschland-Start von Netflix? Zum 26. Februar 2014 fusioniert der Onliner die eigenen Programme „Amazon Prime“ (schnellere Lieferung, Kindle-Leihbücher für 29 Euro im Jahr) und „Lovefilm Video“ (Film-Streaming, 6,99 Euro pro Monat) zu „Prime Instant Video“.
Für den Kombiservice verlangt Amazon dann 49 Euro.
Als Köder für den Kunden verspricht Amazon neben einem Zugang zu aktuellen Filmen wie „Ich – Einfach Unverbesserlich“ oder „Men in Black 3“ auch ein Angebot an Eigenproduktionen aus den Amazon Studios („Alpha House“, „Betas“, anschließend sollen zwei Kinderserien in diesem Jahr noch folgen). Insgesamt bestehe das eigene Film- bzw. Serienangebot aus mehr als 12.000 Titeln.
In einer Pressemitteilung heißt es, die Kindle-Leihbücherei umfasse inzwischen rund 500.000 Buch-Titel. 
Die Filme und Serien können per App auf internetfähigen Geräten wie Fernsehern, Bluray-Playern, Spielekonsolen sowie den Tablets Kindle Fire, iPad und dem iPhone gesehen werden.

Kommentare

1 Kommentar zu "Onliner setzt auf Bewegtbild"

  1. Es spricht wohl auch einiges dafür, dass Amazon die drastische Preiserhöhung für den defizitären Prime-Dienst mit der Gratis-Beigabe von Lovefilm VoD etwas absoften will.

    Ob die Kunden diese Zwangs-Bündelung mitmachen, wird sich zeigen, insbesondere, da der Lovefilm VoD Content im Vergleich zu den Mitbewerbern ja eher mau …

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

buchreport-Veranstaltung

Innenstadt und Handel – Chancen einer neuen Gründerzeit

Melden Sie sich jetzt zur buchreport-Veranstaltung am 1. März 2018 an, in der branchenübergreifend diskutiert wird, wie der Innenstadt-Handel überleben und der Rückgang der Kundenfrequenz gestoppt werden kann. ...mehr

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Viele Verlage haben noch eine Menge Hausaufgaben zu erledigen«  …mehr
  • Social Intranets – ein schmerzloser Abschied von der E-Mail  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    2
    Moyes, Jojo
    Wunderlich
    3
    Schlink, Bernhard
    Diogenes
    4
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    5
    Murakami, Haruki
    DuMont
    12.02.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten